1933 -2013: 80 Jahre NÖ Landes-Feuerwehrschule

Über 700 Festgäste, darunter Spitzen der Politik, der Wirtschaft, befreundeten Organisationen und der Feuerwehr, folgten der Einladung des Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zum Festakt anlässlich des Jubiläums 80 Jahre NÖ Landes-Feuerwehrschule am 22. Februar 2013.

Musikalisch begleitet von einem Quartett der Feuerwehrkapelle Rohrendorf führte Frau Birgit Perl durch die Feierstunde. Die Interviewrunde mit dem Schulleiter Ing. Franz Schuster, Ehrenlandesbranddirektor KR Josef Buchta, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Vizepräsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und Landesbranddirektor-Stv. Armin Blutsch wurde durch ein Gespräch mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll abgerundet. Anschließend überreichte er dem Ausbilder Georg Keinrath stellvertretend für alle Feuerwehrkameradinnen und –kameraden eine Dankesurkunde für eine durch ihn und Ausbilder Josef Kugler erfolgreich durchgeführte Menschenrettung.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Josef Buchta, Landesfeuerwehrkommandant i. R., zum Ehren-Landesfeuerwehrkommandanten ernannt und bekam das „Große Verdienstkreuz am Band” überreicht.
Als Geschenk zum Jubiläum übergab Dr. Pröll der NÖ Landes-Feuerwehrschule ein von den Feuerwehrkameraden Franz Berndl und Hermann Kamp gestaltetes Kreuz, welches in einer ökumenischen Feier von Landesfeuerwehrkurat Mag. Pater Stephan Holpfer und Feuerwehrkurat Mag. Andreas Lisson gesegnet wurde.
Dieses Kreuz solle ein Symbol für den Segen Gottes sein, aber auch dafür, „dass wir nicht vergessen sollten, das auch die Menschlichkeit eine entsprechende Rolle spielt“, betonte Pröll: „Denn noch so gute Technik ersetzt nicht den Menschen, der diese Technik bedienen kann.” In der Feuerwehrschule sei jener Geist zu Hause, der „hier an die jungen Kameraden weiter gegeben wird und der die Qualität unseres Feuerwehrwesens bestimmt“, so der Landeshauptmann.

Mit Dankesworten für die Teilnahme an der stimmungsvollen Feier und einer Einladung zum Tag der offenen Türe am 24. und 25. Mai 2013 wurde der Festakt beendet.
Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein schwelgten die Gäste noch bis in die späten Abendstunden in Erinnerungen an die Vergangenheit.

Die Geschichte der niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule begann im Jahr 1933 in Wiener Neustadt in den Räumen einer alten Schuhfabrik. 1950 erfolgte der Umzug in das ehemalige Minoritenkloster in Tulln. In der Albrechtsgasse 36 war man untergebracht, bis 1957 der Neubau in der Nußallee bezogen wurde. 2006 wurde schließlich in der Langenlebarner Straße die neue NÖ Landesfeuerwehrschule als modernste Feuerwehrschule Europas eröffnet. Sie ist Teil eines Sicherheitszentrums, das auch NÖ Landesfeuerwehrkommando, NÖ Zivilschutzverband, die Landeswarnzentrale, die Abteilung Feuerwehr und Zivilschutz der NÖ Landesregierung und die Landesstelle für Brandverhütung beherbergt. Von den Ausbildnern der Landesfeuerwehrschule werden jährlich rund 16.000 Lehrgangsteilnehmer am Schulstandort in Tulln und weitere 7.500 Lehrgangsteilnehmer in den Bezirken betreut.

Text: NÖ Landesfeuerwehrschule und Land NÖ
Bilder: Matthias Fischer / NÖ LFV

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

, ,

Beide Bundesbewerbe werden verschoben

Nachdem aus derzeitiger Sicht nicht davon ausgegangen werden…
,

Meine Feuerwehr im Internet – Erster Workshop abgehalten!

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband…
,

Bundesfeuerwehrleistungsbewerb – noch ein Jahr bis zum Startschuss!

Nur eine Woche nach der Feuerwehrjugend sind die Aktiven gefordert…
,

Noch 365 Tage bis zum nächsten BFJLB!

In genau 365 Tagen ist es schon wieder soweit! Der 23. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

LBD a.D. Klaus Erler verstorben

Nach schwerer Krankheit ist am 28. August 2018 der ehemalige…

Vom ersten Streifen zur Ehrung – 25 Jahre Feuerwehr-Jugendarbeit

Im vergangenen Jahr konnte die Feuerwehrjugend Wien einen Aufnahmerekord…

Schwerer Verkehrsunfall im 3. Bezirk: Fahrzeuglenker verstirbt am Unfallort

Auf der Leberstraße in Wien – Landstraße wurden am Freitag…

Neuer Mitarbeiter im ÖBFV – Generalsekretariat

Raphael Koller hat mit 1. August 2015 den Aufgabenbereich Katastrophenmanagement…

Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien – 18.02.2014

Auch am heutigen Tag wurden die Kräfte vorerst in den Raum Laze…

Sicherheit zur Weihnachtszeit

Die  weihnachtliche  Stimmung  darf  nicht  dazu  verleiten, …

Neuer CTIF-Präsident gewählt

Am Mittwoch, den 20. September 2012 fand die Delegiertenversammlung…