Wintereinbruch sorgt für zahlreiche Unfälle

Die Tage um den Jahreswechsel waren für die Feuerwehren des Bezirkes Liezen/Steiermark alles andere als ruhig. Frau Holle sorgte für die lang ersehnte weiße Pracht, was für so manchen Verkehrsteilnehmer jedoch eine besondere Herausforderung darstellte. So resultierten durch die auf schneeglatten Verkehrswegen verunglückten Fahrzeuge exorbitant viele Einsätze für die Florianijünger, in erster Linie Fahrzeugbergungen. Alleine am Silvestertag rückten die Einsatzkräfte bezirksweit zu elf Verkehrsunfällen aus, vier waren es bereits am Neujahrstag. Beinahe in allen Fällen mussten im Graben liegende PKW mittels Kran, Seilwinde und/oder Greifzug geborgen werden. In den letzten Tagen ereigneten sich aber auch mehrere schwere Verkehrsunfälle mit Personenschaden, hier waren die Feuerwehren schnell zur Stelle, um Personenrettungen durchzuführen.

In Summe standen im Zeitraum Weihnachten bis Neujahr bei drei Dutzend Verkehrsunfällen etwa 50 Feuerwehren mit rund 800 Mann im Einsatz.

Quelle: BFV Liezen

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Bettlägerige Frau bei nächtlichen Zimmerbrand von der Berufsfeuerwehr Wien gerettet

Aus bisher nicht geklärter Ursache kam es Dienstagnacht (20.08.2019)…

Sechs Kinder und eine schwangere Frau über Drehleiter gerettet

Im Keller einer Wohnhausanlage in Wien – Favoriten ist Samstagabend …

Abschleppfahrzeug kollidiert mit Höhenkontrolle der Durchfahrt Kalksburg

Freitagabend (10.03.2017) kollidierte ein Abschleppfahrzeug,…

Brand am Schrottplatz

Auf einem, an der Ost-Autobahn gelegenen Betriebsareal in Wien…

16 Millionen Euro für Donau-Hochwasserschutz in Gottsdorf

Am 17. Oktober 2014 erfolgte durch Landesrat Dr. Stephan Pernkopf…