Tätigkeitsbericht des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes

Landesfeuerwehrkommandant FVPräs Ing. Rudolf Robin legt einen sehr positiven Tätigkeitsbericht über das Jahr 2023 vor: Die 429 Feuerwehren setzen sich aus 398 Freiwilligen, 30 Betriebs- und einer Berufsfeuerwehr zusammen.

Erfreulich zeigt sich die Mitgliederentwicklung im Land mit einer Zunahme von rund +800 Männern und Frauen auf 25.518 Mitglieder. Der Frauenanteil beträgt rund 6,5 Prozent und nimmt weiter zu.

In den rund 180 Jugendgruppen (+ 5 ggü. 2022) werden 2.013 Zehn- bis Fünfzehnjährige betreut und an das Feuerwehrwesen herangeführt. Das bedeutet ebenfalls eine Zunahme von 229 Jugendlichen. Die Jugendarbeit ist landesweit eine der wichtigsten Aufgaben der Feuerwehren, um den Nachwuchs aus den eigenen Reihen für die Freiwilligenarbeit sicherzustellen.

Beeindruckend sind aber die Einsatzzahlen im abgelaufenen Jahr:
6.077 Brandeinsätze und 23.544 technische Einsätze – in Summe also 29.621 Einsätze (+35% ggü 2022), so viel wie noch nie zuvor – wurden von den Feuerwehren im Land bewältigt. Die stolze Bilanz für die Einsatzkräfte zeigt, dass 584 Personen gerettet werden konnten. Des Weiteren wurden 267 Tiere geborgen oder gerettet.

Dafür wurden 499.036 Einsatzstunden – um 62% mehr als im Jahr davor – aufgewendet. Die starke Steigerung ist auf die enorm wachsende Anzahl an Unwetter- oder Sturmeinsätzen zurückzuführen. Besonders stark betroffen war im vergangenen Jahr der Raum Unterkärnten. Bereits im Winter machte der nasse Schnee Probleme. Die aufeinanderfolgenden Starkregenfronten forderten die Kärntner Florianijünger von Ende Juni bis Mitte August. Tagelanger Starkregen hatte tausende Feuerwehreinsätze zur Folge. Auch musste zur Schadensbewältigung Unterstützung aus Niederösterreich in Form von Großpumpen und Teleladern angefordert werden. Ein Sturm richtete vor allem im Bereich Eberndorf, St. Kanzian und Völkermarkt immensen Schaden an. In Summe gab es im Jahr 2023 fünf Großschadenslagen im gesamten Bundesland. Auch sind die Brandeinsätze um etwa 15 % angestiegen.

Erstmalig fand im vergangenen Jahr eine landesweite Einsatzübung aller KAT-Züge im Kärntner Zentralraum statt. Aus- und Weiterbildung ist ein zentrales Thema in der Feuerwehr um auch technisch „am Ball zu bleiben“. Dafür bietet die Landesfeuerwehrschule, neben den Ausbildungslehrgängen im Bezirk, zahlreiche Lehrgänge an die von rund 6.000 Kamerad/-innen im Jahr 2023 besucht wurden.

Und nicht zuletzt die kameradschaftlichen Ereignisse und die Feuerwehrwettkämpfe gehören zum Ablauf eines Feuerwehrjahres. Erfolgreich geschlagen haben sich im vergangenen Jahr bei der Landesmeisterschaft der Kärntner Feuerwehren die Wettkampfgruppen Aktiven, aber auch die Jugend steht den Erwachsenen um nichts nach. So konnte die Feuerwehrjugend Schwabegg mit dem 6. Platz bei den Bundesmeisterschaften in Lienz die bisher beste Platzierung einer Kärntner Mannschaft erringen.

„Die Bereitschaft, die eigene Freizeit in den Dienst der guten Sache zu stellen, im Einsatzfall auszurücken zu jeder Tages- und Nachtzeit, ist nicht selbstverständlich und verdient die größte Wertschätzung. Die Tätigkeit für ein Ehrenamt ist aber nicht nur Leistung, sondern auch eine wunderschöne Bereicherung. Und das sieht man auch an den anhaltend positiven Zahlen aus der Feuerwehrjugend. Das freut mich als Feuerwehrreferent besonders, da es auch die notwendige Schlagzahl für unsere Zukunft sichert. Abschließend möchte ich mich bei allen Mitgliedern der Feuerwehren aus tiefstem Herzen bedanken und verbleibe mit der Bitte immer weiterzumachen“ – LR Ing. Daniel Fellner

FVPräs Ing. Rudolf Robin ergänzt: „Trotz der immensen Belastung haben unsere Feuerwehrleute bewundernswerte Arbeit geleistet. Sie haben unermüdlich und mit großem Engagement gehandelt, um Leben zu retten, Eigentum zu schützen und unsere Gemeinden in schwierigen Zeiten zu unterstützen. Ihr Einsatz ist ein Beweis für ihre Hingabe und Opferbereitschaft für das Wohl der Gesellschaft.“

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

BF Klagenfurt sucht Verstärkung

Am 12. Oktober hat die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt…
,

Gelebte Gemeinschaft: FF St. Filippen siegt beim vierten HELP mobile FF-Award 2021

Dass "Gemeinschaft" und "Zusammenhalt" mehr als nur Worte sind,…
,

Auszeichnung im Staatspreis Unternehmensqualität für die Landesfeuerwehrschule Kärnten

Die Landesfeuerwehrschule Kärnten wurde am Mittwoch, den 15.…
,

Die Kärntner Feuerwehr ist klimaaktiv

Der nachhaltige Umgang mit wertvollen Ressourcen ist in Zeiten…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

LKW blieb mit Ladung an Brücke hängen

Ein Unfall mit einem Lkw legt am 17.01.2023 den Frühverkehr…

Das Bonussystem kommt!

Nach jahrelanger Forderung und zahlreichen produktiven Gesprächen…
Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

In einem Kellerabteil der weitläufigen fünf-geschossigen Wohnhausanlage…

Zimmerbrand in der Donaustadt

In Wien - Donaustadt geriet in der Nacht vom 26.08.2017 auf 27.08.2017…

Gelenkbus rammt Lichtmasten

Ein Bus der Linie 74A kam Montagfrüh (22.08.2016) in der Weiskirchnerstraße…

Kranbergung für abgestürzten Pkw

Am Morgen des 9. November 2014 stürzte aus unbekannter Ursache…

Präsentationen und Statistik 2012 online

Nach der Durchführung der 3 Termine des ÖBFV Führungsseminars…