Gelebte Gemeinschaft: FF St. Filippen siegt beim vierten HELP mobile FF-Award 2021

Dass „Gemeinschaft“ und „Zusammenhalt“ mehr als nur Worte sind, haben Feuerwehren aus ganz Österreich bei der vierten Auflage des HELP mobile FF-Awards einmal mehr unter Beweis gestellt. Die begehrte Trophäe und ein stolzes Preisgeld von 3.000 Euro sicherte sich die FF St. Filippen (Kärnten) vor ihren Kameraden aus Mureck (Steiermark) und St. Pölten – St. Georgen (Niederösterreich). Insgesamt nahmen 61 Feuerwehren am Wettbewerb teil.

Neben der anhaltenden Covid-19-Pandemie forderten starke Unwetter und Hochwasserkatastrophen ihren Tribut bei den heimischen Feuerwehren. Ohne den unermüdlichen Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer hätten diese Hürden nur schwer bewältigt werden können. Besonders in Krisenzeiten zählen Gemeinschaft und Zusammenhalt, um selbstlos für jene Menschen da zu sein, die Hilfe dringend benötigen. Das unterstreicht auch der Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, Albert Kern, bei der Preisverleihung des HELP mobile FF-Awards 2021, die heute, am 14. Jänner, stattfand.

Den engagierten Feuerwehrmännern und -frauen widmet der Mobilfunkanbieter HELP mobile mit dem FF-Award bereits zum vierten Mal eine Bühne. In Form eines Fotowettbewerbs konnten die Feuerwehren den Teamzusammenhalt bildlich und per Voting unter Beweis stellen.

Publikumsvoting und fünfköpfige Fachjury entscheiden über Gewinner

Zur Ermittlung der diesjährigen Gewinner setzen der Bundesfeuerwehrverband und HELP mobile neben dem Publikumsvoting zusätzlich auf die Bewertung einer fünfköpfigen unabhängigen Fachjury.

„Ein gutes Gemeinschaftsfoto erfordert viel Kreativität und nimmt viel Zeit in Anspruch“, weiß HELP mobile  Geschäftsführerin Andrea Pichler: „Auch dafür braucht man eine starke und oftmals geduldige Gemeinschaft. Dieses Engagement wollten wir, wie bereits im Vorjahr, ebenfalls honorieren und in den Votingprozess miteinfließen lassen.“

FF St. Filippen holt Siegestrophäe nach Kärnten

Die Kärntner Feuerwehr überzeugte mit dem eingereichten Foto nicht nur die Jury auf ganzer Linie, sondern es gelang ihr zudem, zahlreiche Menschen für das Publikumsvoting zu motivieren. Mit dieser Kombination erreichten die Männer und Frauen aus St. Filippen die meisten Punkte und durften sich über die Siegestrophäe und 3.000 Euro für die Feuerwehrkasse freuen.

Ebenfalls auf dem Podest landeten die FF Mureck aus der Steiermark und die FF St. Pölten – St. Georgen aus Niederösterreich, die jeweils eine Trophäe und einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro (Platz 2) und 750 Euro (Platz 3) erhielten.

Präsident Kern mit lobenden Worten

„Wenn ich mir anschaue, wie motiviert unsere großteils ehrenamtlichen Mitglieder in den Einsatz gehen, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, egal ob während der Arbeit oder im Urlaub, dann macht mich das sehr stolz. Gerade in herausfordernden Zeiten ist unsere Gesellschaft auf solche Menschen angewiesen. Menschen, die ohne zu zögern und ohne dafür entlohnt zu werden, wildfremden Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen. Das geht nur, wenn diese Frauen und Männer eng zusammenhalten, sich sehr gut kennen und blind vertrauen. Genau aus diesem Grund spielt die viel zitierte Kameradschaftspflege eine essenzielle Rolle im Fortbestand unserer Einsatzorganisation. Die eingeschickten Bilder zeigen genau dieses Miteinander auf sehr unterschiedliche und eindrucksvolle Weise“, so Feuerwehrpräsident Albert Kern bei der Durchsicht der Einreichungen.

Foto: HELP mobile

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

20 Nationen zum Feuerwehr-Austausch in Österreich

Von 10. bis 13. Mai 2022 bietet die Kärntner Landesfeuerwehrschule…

Aufzugsnotbefreiung: Richtlinie E-29 auf Schiene

Für Einsätze im Bereich „Personenbefreiung aus Aufzugsanlagen“…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Marc Aurel-Marschtage 2021

Die Sektion Leistungsmarsch und Wandern des HSV-WIEN (Heeressportverein)…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Christbaumbrand am 4. Jänner 2021

Eine Frau wurde am 04. Jänner 2021 gegen 17:30 Uhr bei einem…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Bein eingeklemmt: Feuerwehr befreit Buben aus Fahrrad

Berufsfeuerwehr Wien befreit am 11.08.2020 einen 7-jährigen…

Waldbrand in Wien-Liesing

Aus unbekannter Ursache war es am 16. März 2017 in der Nähe…

Brandeinsatz über den Dächern der City

Samstagnachmittag (30.01.2016) ist es in der Innenstadt zu einem…

Der Umzug ist in vollem Gange!

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband siedelt im August…

Live aus Mulhouse: Bei der Feuerwehr zählt jede Sekunde

Unter diesem Motto sind derzeit gesamt 270 Feuerwehrmitglieder…

Neuer CTIF-Präsident gewählt

Am Mittwoch, den 20. September 2012 fand die Delegiertenversammlung…