Zugriff auf Fahrzeugdaten ermöglicht

„Einziger Gesetzesbeschluss in der Nationalratssitzung (vom 22. April, Anm.) war eine (…) Novelle zum Kraftfahrgesetz. Mögliche Zugriffe auf technische Fahrzeugdaten in der zentralen Zulassungsevidenz sollen Feuerwehren Einsätze nach Verkehrsunfällen künftig erleichtern,“ so das Parlament in einer Aussendung. Damit wird es den österreichischen Feuerwehren ab 1. Oktober 2020 ermöglicht, per Kfz-Kennzeichen technische Fahrzeugdaten abzufragen, um das passende Rettungsdatenblatt rasch auswählen zu können. Dies ist notwendig, damit an der Einsatzstelle rasch weitere Informationen zur Antriebsart, Sicherheitsvorrichtungen wie Airbags oder zum Rettungsweg abgerufen werden können. Eine Arbeitsgruppe des ÖBFV prüft derzeit die Möglichkeiten, wie den Feuerwehren eine einfache, möglichst günstige und flächendeckend einsetzbare Lösung zum Aufruf von Rettungsdatenblättern anhand des Kfz-Kennzeichens angeboten werden kann.

Bundesgesetzblatt

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Amtsantritt Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle

Der neue Landesfeuerwehrinspektor, Herbert Österle, hat am Donnerstag,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Katzenjunges aus Motorraum gerettet

Ein ungewöhnliches und vor allem gefährliches Versteck hatte…
,

ÖBFV – Arbeit und Erreichbarkeiten

Der ÖBFV hat seine Arbeit und Services an die Lage in der Corona-Krise…

Der Brand des Wiener Ringtheaters am 8. Dezember 1881

Der Bau des Theaters - zum Teil mit Mitteln der Wiener Aktien…

Totalsperre der Brünner Straße nach Wasserrohrbruch

Am Abend des 06.07.2016 kam es aus unbekannter Ursache auf…

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt

Auf der Fahrt zu einem Einsatz wurde am Abend des 22. November…

USA-Bildungsreise des Feuerwehrbezirkes St. Veit/Glan

Den „American Way of Life“ haben in den letzten zwölf Tagen…

Eisenbahnschutzvorschriften – rechtliche Probleme beim Einsatz der Feuerwehren

Gemäß einer Information des ÖBFV vertritt das BMVIT die Rechtsauffassung,…