App „Gefahrgut-Blattler“ in neuem Layout

Bereits seit 2013 existiert der gedruckte und spiralisierte „Gefahrgut-Blattler“, entwickelt vom ÖBFV Sachgebiet 4.6, auch in digitaler Form als Applikation für Tablets und Smartphones. Diese App konnte allerdings nicht – oder nur mit sehr großem personellen und finanziellen Aufwand – aktualisiert werden, weshalb man sich, auch aufgrund der inhaltlichen Überarbeitung im Jahr 2017, für die Einführung einer neuen App entschied.
Damit besteht nun die Möglichkeit, kleine Änderungen selbständig und rasch durchzuführen, um den Nutzern stets topaktuelle und verlässliche Informationen online und offline liefern zu können. Die Vorgängerversion verliert somit ihre Gültigkeit und steht nicht mehr zur Verfügung. Seit Ende 2019 ist die neue App kostenlos erhältlich!

Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko)finanziert.

Android-Version

Apple-Version

Desktop-Version

 

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Amtsantritt Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle

Der neue Landesfeuerwehrinspektor, Herbert Österle, hat am Donnerstag,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Lockdown#2 – Maßnahmen bei den Feuerwehren

Die österreichische Feuerwehrspitze reagiert auf den Beginn…

Europäisches Forum Alpbach – die Jury hat entschieden!

Das Europäische Forum Alpbach und der ÖBFV verlosten zwei Teilnahmen…
FaherInnenloser Reisebus rollt über Gürtel und prallt in U-Bahnstation

FaherInnenloser Reisebus rollt über Gürtel und prallt in U-Bahnstation

Ein in der Nähe der U6-Station Alserstraße am Gürtel abgestellter,…
Zwei Mal Geburtstag in einer Woche: erfolgreicher Defi-Einsatz durch

Zwei Mal Geburtstag in einer Woche: erfolgreicher Defi-Einsatz durch

Diese Jänner-Woche wird Mile A. wohl nie vergessen: Heute (27.01.2018)…

Zwei Verletzte bei Zimmerbrand

Aus unbekannter Ursache kam es am 23.01.2018 gegen 04:00 Uhr…

Vier Pkw in Wien-Liesing ausgebrannt

Die Berufsfeuerwehr Wien wurde am 18.10.2017 zu einem Pkw-Brand…

PKW kollidiert mit Straßenbahn

Am 7. Juli 2015 morgens kam es im Kreuzungsbereich Arbeitergasse…

Akute Einsturzgefahr

Aus ungeklärter Ursache brach am 25. Juni 2013 eine Natursteinstufe…