Fahrgäste nach Leitungsschaden in Zug eingeschlossen

Fahrgäste nach Leitungsschaden in Zug eingeschlossen

Montag (26.09.2017) in der Früh kam es im Bereich Bahnhof Liesing zu einem Oberleitungsschaden. Eine Schnellbahngarnitur, welche auf dem Weg von Floridsdorf nach Liesing war, kam dadurch kurz vor dem Bahnhof Liesing zum Stillstand. Die herabhängende Oberleitung lag auf dem Dach des Zuges und den
knapp 100 Fahrgästen war ein gefahrloses Verlassen des Zuges vorerst nicht möglich.

Nachdem der Zugsverkehr auf den betroffenen Gleisen eingestellt und die Spannung in der Oberleitung abgeschaltet war, wurde durch die Berufsfeuerwehr Wien gemeinsam mit Mitarbeitern der ÖBB die Oberleitungsanlage geerdet. Nun konnten die Personen die Schnellbahn verlassen und wurden von den Feuerwehrleuten zum Bahnsteig begleitet

Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall: schwerverletzte Frau aus deformierten PKW befreit

Eine schwerverletzte Frau wird nach einem Verkehrsunfall am frühen…

Drei Feuerwehrfahrzeuge für Sarajewo

Übergabe am Freitag, 2. Oktober 2020 um 13:30 Uhr vor der Zentralfeuerwache…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

, ,

Beide Bundesbewerbe werden verschoben

Nachdem aus derzeitiger Sicht nicht davon ausgegangen werden…

Austria Wehr – Feuerwehrlied

„Heuer im Jänner ist in mir die Idee gereift“, schildert…

Neuer Mitarbeiter im ÖBFV – Generalsekretariat

Raphael Koller hat mit 1. August 2015 den Aufgabenbereich Katastrophenmanagement…

Internationaler Tag des Ehrenamts

DANKE Das Feuerwehrwesen, so wie wir es in unserer Republik…

Pkw-Brand nach Auffahrunfall

Nach einem Auffahrunfall in der Ostbahnunterführung am 2. Dezember…

Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren in Europa

Am 11.3.2013 fand im Österreichischen Parlament das Hearing…