Umfangreiche Menschenrettung aus entgleistem Zug

Bei einem Zugsunglück am Bahnhof Wien-Meidling entgleisten Samstagnachmittag (15.04.2017) mehrere Waggons. Die Berufsfeuerwehr Wien löste Alarmstufe zwei aus und rückte mit zahlreichen Spezialfahrzeugen an.

Durch den Unfall waren die Fahrgäste teilweise im Zug eingeschlossen und warteten auf die Hilfe der Feuerwehr. Aufgrund der beschädigten Oberleitungsanlage mussten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien zuerst Maßnahmen setzen, um die Gefahr durch die Hochspannungsleitungen auszuschließen. Danach begann umgehend die Rettung der verunfallten Personen. Die Feuerwehrleute konnten sich über Leitern einen Zugang zu den Menschen im Zug verschaffen, beruhigten diese und brachten sie danach einzeln in Sicherheit.

Die geretteten Passagiere wurden zur weiteren Betreuung bzw. Behandlung an die Berufsrettung Wien übergeben.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Brand im Einfamilienhaus, eine Person verstorben

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Floridsdorf kommt…
PID / David Bohmann

Eröffnung Feuerwache Landstraße

Die Berufsfeuerwehr Wien nimmt die neu errichtete Zugswache „Landstraße“…

Verkehrsunfall am Wiener Schottenring

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Wiener Ringstraße…

Frau starb bei Wohnungsbrand in Favoriten

Bei einem Zimmerbrand  in einer Favoritner Wohnhausanlage stirbt…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Lkw mit Getreide auf A22 umgekippt

Ein mit Getreide beladener Sattelschlepper kippt am 24.03.2022…

Brand einer Gas-Therme: Fluchtweg abgeschnitten

Eine brennende Gaskombitherme sperrte den Bewohnern einer Wohnung…

Wohnungsbrand in Wien-Landstraße fordert 6 Verletzte

Kurz vor Mitternacht kam es am 26.02.2019 in Wien-Landstraße…
Verkehrsunfall mit Straßenbahn

Verkehrsunfall mit Straßenbahn

Aus noch unbekannter Ursache kollidierte am 19.09.2017 in Wien…

Brand am Schrottplatz

Auf einem, an der Ost-Autobahn gelegenen Betriebsareal in Wien…

Wintereinbruch sorgt für zahlreiche Unfälle

Die Tage um den Jahreswechsel waren für die Feuerwehren des…