Fahrzeugbrand in einer Tankstelle

Im Zuge von Arbeiten am Kanalsystem einer Tankstelle war am 17. Juni 2015 ein Kraftfahrzeug, der mit der Sanierung des Kanals beauftragen Firma, im Nahbereich der Zapfsäule in Brand geraten. Von den Mitarbeitern der Sanierungsfirma und der Tankstelle wurden erfolglos erste Löschversuche unternommen. Die beiden Männer zogen sich dabei Verletzungen zu und wurden an den Rettungsdienst übergeben.
Der Brand selbst wurde unter Atemschutz mit je einer Löschleitung und einem Schaumrohr bekämpft und gelöscht. Während der Löscharbeiten ist es zum Zerknall von Autoreifen und Treibstoffkanistern gekommen. Aufgrund des raschen Einschreitens konnte ein Übergreifen des Brandes auf die Tankanlage / Zapfsäule verhindert werden.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Wohnungsinhaber bei Zimmerbrand verstorben

Brandgeruch alarmierte Bewohner eines Hauses in der Hernalser…

Offener Zimmerbrand fordert ein Todesopfer

In der Nacht auf den 17. März 2020 wurden die Einsatzkräfte…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Verletzter Bauarbeiter von Berufsfeuerwehr Wien geborgenMA 68 Lichtbildstelle

Verletzter Bauarbeiter von Berufsfeuerwehr Wien geborgen

Erhebliche Verletzungen zog sich Mittwochnachmittag (13.03.2019)…
Menschenrettung aus brennender Wohnung

Menschenrettung aus brennender Wohnung

In der Nacht auf Samstag (17.11.2018) kam es in Wien-Hernals…

Nach dem Schnee kam der Regen...

Nachdem in der Vorwoche der unerwartete Schneefall für zahlreiche…

Sperrmüll in Brand geraten – Hausbewohner flüchteten aus dem Gebäude

Montagmorgen (18.01.2016) waren im Innenhof eines Mehrparteienwohnhauses…

Kleinbrand mit gefährlichen Folgen

Samstagabend (24.10.2015) war in einer Wohnung im dritten Obergeschoß…

Neuer Mitarbeiter im ÖBFV - Generalsekretariat

Raphael Koller hat mit 1. August 2015 den Aufgabenbereich Katastrophenmanagement…

Das Sicherheitsrezept für die Küche

Mehr als die Hälfte aller Brände entstehen im privaten Bereich.…

BI Dr. Heinz Novak – verdienter Ruhestand

Im 65. Lebensjahr und nach 41 Jahren Florianidienst zieht sich…