In Memoriam HBI Alois Bernhaupt – Termin Begräbnis bekannt

Plötzlich und unerwartet geschieht das Unfassbare. Mit einem Mal ist nichts mehr, wie es vorher war.

HBI Alois Bernhaupt, Landesbewerbsleiter im LFV Salzburg,  hat auf der Rückfahrt von den 15. Internationalen Feuerwehrbewerben in Mulhouse seine letzte Reise angetreten. Eine Reise ohne Wiederkehr. Durch ein tragisches Unglück hat unser geschätzter Feuerwehrkamerad all zu früh seine Augen für immer geschlossen.

Das österreichische Feuerwehrwesen gedenkt eines beispielhaften Wegbegleiters und trauert um einen wertvollen Kameraden, der sich seiner Heimat, seinem Bezirk, seinem Land, seinen Bürgerinnen und Bürgern – aber vor allem dem Feuerwehrwesen verpflichtet fühlte.

Auf sein Urteil und sein Kommando haben viele nationale wie auch internationale Bewerbsgruppen über eine lange Zeit gehört. Jetzt ist unser Feuerwehrkamerad, Landesbewerbsleiter HBI Alois Bernhaupt, dem Kommando eines Höheren gefolgt und in eine andere Welt aufgebrochen.

Der Abschied von Alois Bernhaupt aus dem irdischen Leben lässt niemanden unberührt, macht uns oft auch stumm. Die Erinnerung an den Verstorbenen bleibt jedoch lebendig. Sein Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit den Erlebnissen, die ihn geprägt haben, mit jenen Menschen, die ihn beeinflusst haben, die Entwicklung seiner Persönlichkeit. Und natürlich im Besonderen auch die noch lebenden Menschen, die ihn ein Stück seines Lebens begleitet haben, sich mit ihm gefreut oder auch gelitten haben. Denn am Ende eines Lebensweges stehen das Bleibende, die Erinnerung und das, was Hinterbliebenen für die Zukunft bleibt.

Die lebendige Erinnerung an HBI  Alois Bernhaupt wird uns helfen, die dunklen und schweren Stunden des Abschiedes von ihm besser zu bewältigen. Im Glauben, dass er uns zum Schöpfer voraus gegangen ist, wollen wir dankbar sein, ihn gehabt haben.

Unser respektvoller Gruß und unsere ganze Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie sowie allen Hinterbliebenen.

Wir werden HBI Alois Bernhaupt stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Albert Kern
Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes
 
******************************************************************************
Information zum Begräbnis:
Das Begräbnis des Landesbewerbsleiters von Salzburg findet am Freitag, 26.07.2013 um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Oberalm statt.

  • Treffpunkt: 13.30 Uhr beim Feuerwehrhaus Oberalm
  • Parkmöglichkeiten: Beim Feuerwehrhaus beziehungsweise Weiterleitung durch Ordner
  • Adjustierung für Feuerwehrmitglieder aus Salzburg: Ausgehuniform braun

******************************************************************************

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Österreich impft – gemeinsam in eine sichere Zukunft!

Die größte weltweite Gesundheitskrise seit vielen Jahrzehnten…

Marc Aurel-Marschtage 2021

Die Sektion Leistungsmarsch und Wandern des HSV-WIEN (Heeressportverein)…

Finanzierung der Feuerwehr – Nationalratspräsident trifft ÖBFV-Präsidium

Seit Jahren bereits fordert der Österreichische Bundesfeuerwehrverband…

Das ist Feuerwehr Österreich

"Das was in den letzten Tagen passiert ist, gibt einem zu Denken.…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Feuerwehr-Einsatztaucher retten Schwimmerin während Trainingseinheit

Bei einem Tauch-Training am Neufelder See retten Feuerwehr-Einsatztaucher…

Ein Toter bei Zimmerbrand in Wien Ottakring

Donnerstagabend (30.05.2019) ist in einem Mehrparteienwohnhaus…
MA 68 Lichtbildstelle

Berufsfeuerwehr Wien löst „Alarmstufe 5“ bei Wohnhaus-Brand aus

Nach dem Hotelbrand am Abend des Vortages im zweiten Bezirk befand…
Mann und Katze aus brennender Wohnung geretteMA 68 Lichtbildstelle

Mann und Katze aus brennender Wohnung gerette

Aus unbekannter Ursache kam es am 24.01.2019 in einer Wohnung…

Bauarbeiter Abgestützt – Feuerwehr-Höhenretter im Einsatz

Ein verletzter Bauarbeiter musste am 04.09.2017 unter begleitender…

Wohnungsbrand in Wien Favoriten – Mieter verstorben

Am Freitag den 30. September 2016 ist es in einer Wohnung in…

Brandeinsatz in Eberndorf

Am späten Abend des 17. 10. gegen 21 Uhr heulten in der Gemeinde…