Brand Imbisslokal

Aus unbekannter Ursache war es in den späten Abendstunden des 1. Dezembers 2014 in Wien Hernals zu einem Brand eines Imbisslokals gekommen. Ein Angestellter versuchte mit einem Handfeuerlöscher den Brand selbst zu löschen. Allerdings musste er seinen Löschversuch auf Grund der starken Rauchentwicklung abbrechen. Sofort nach unserer Ankunft wurde eine Löschleitung im Innenangriff unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vorgenommen. Gleichzeitig wurde das Stiegenhaus des angrenzenden Wohnhauses kontrolliert, sowie die darüber liegende Wohnung. Dabei wurde eine leichte Verrauchung festgestellt. Sowohl das Stiegenhaus als auch die betroffene Wohnung wurden umgehend mittels Lüftungsgeräten belüftet. In weiterer Folge konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden und das Lokal mittels Sauglutten belüftet werden. Im Zuge des Einsatzes wurden 3 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall: schwerverletzte Frau aus deformierten PKW befreit

Eine schwerverletzte Frau wird nach einem Verkehrsunfall am frühen…

Drei Feuerwehrfahrzeuge für Sarajewo

Übergabe am Freitag, 2. Oktober 2020 um 13:30 Uhr vor der Zentralfeuerwache…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Ein verletzter Mann wurde bei nächtlichem Zimmerbrand aus seiner Wohnung gerettet.

In der Nacht auf Sonntag den 12.07.2020 ist in einer Erdgeschoßwohnung…
Verletzter Bauarbeiter von Berufsfeuerwehr Wien geborgenMA 68 Lichtbildstelle

Verletzter Bauarbeiter von Berufsfeuerwehr Wien geborgen

Erhebliche Verletzungen zog sich Mittwochnachmittag (13.03.2019)…

PKW-Brand in einer Tiefgarage – Wohnhäuser evakuiert

In der Nacht auf den Nationalfeiertag ist in der gemeinsamen…

Brand am Schrottplatz

Auf einem, an der Ost-Autobahn gelegenen Betriebsareal in Wien…

Dachbrand in leerstehendem Objekt

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 17. Mai 2013 gegen…