Verheerende Explosion fordert zwei Todesopfer

Ein verheerendes Unglück ereignete sich  Montagabend (17.11.), in Pretal (Gemeinde Kapfenstein, Bezirk Südoststeiermark). Kurz nach 18:30 Uhr erschütterte eine heftige Explosion die südoststeirische Gemeinde, legte ein aufgelassenes Wirtschaftsgebäude in Schutt und Asche. Zwei Männer, Vater und Sohn,  sind dabei ums Leben gekommen. Ein weiterer, der sich in unmittelbarer Nähe aufhielt, erlitt leichte Verletzungen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort.
Mit einem gewaltigen Knall, der sogar noch im rund zehn Kilometer weit entfernten Fehring zu hören war, explodierte das leer stehende Wirtschaftsgebäude und verwandelte die unmittelbare Umgebung in eine Ruinenlandschaft. Den Einsatzkräften bot sich ein Bild der Zerstörung. Kein Stein ist auf dem anderen geblieben. Trümmer flogen mehrere Hundert Meter durch die Luft. Häuser in der näheren Umgebung wurden zum Teil massiv beschädigt. Fensterscheiben sind geborsten, Dächer wurden zerstört.
Insgesamt standen sechs Feuerwehren (Pretal, Kapfenstein, Mahrensdorf, Fehring, Johnsdorf-Brunn und Pertlstein) mit rund 100 Kräften im Einsatz. Zunächst löschten die Einsatzkräfte einen Brand, der als Folge der Explosion ausgebrochen war. Im Anschluss wurden beschädigte Hausdächer in der näheren Umgebung mit  Planen  provisorisch abgedeckt.
Hinterbliebene wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Diese Form der Erst- bzw. Akuthilfe wurde auch den eingesetzten Feuerwehrmitgliedern angeboten, da eines der beiden Todesopfer in sehr enger Beziehung zur örtlichen Feuerwehr stand. Das Mitgefühl gilt den Angehörigen der beiden Männer, die auf so tragische Weise ihr Leben verloren haben.
Wie die Polizei nach ihren ersten Ermittlungen bekannt gab, dürften Vater und Sohn mit einem „hochexplosiven Pulver“ hantiert haben, ehe es zum folgenschweren Unglück kam. Die Unglückstelle wurde polizeilich gesperrt, die Ermittlungen von Spezialisten der Exekutive laufen auf Hochtouren.

Bildcredit: LFV/Meier

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Fest für Alle

Am Freitag, dem 4. Mai 2018, feiert der LFV Steiermark von 9…

Ersatzwahl im Landesfeuerwehrverband Steiermark

LFR Reinhard Leichtfried wurde zum neuen Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter…

Katastrophenhilfsdienst der Feuerwehren

Wenn Kräfte der Natur – so wie in den vergangenen Tagen –…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Drei Verletzte nach Brand in ehemaligen Freizeitzentrum in Wien-Oberlaa

Drei Verletzte nach Brand in ehemaligen Freizeitzentrum in Wien-Oberlaa

In einem ehemaligen Clubgebäude eines abgesperrten Bereichs…
Knapp 1.000 Sturmeinsätze der Feuerwehr in Wien

Knapp 1.000 Sturmeinsätze der Feuerwehr in Wien

Windspitzen von bis zu 127 km/h, zahlreiche Anrufe in der Notrufzentrale…

FinanzOnline Codes an Feuerwehren übermittelt

Der Großteil der Feuerwehren ist als Datensatz in den Grunddaten…

Drei Verletzte nach Unfall mit Schwertransporter auf der A22

Ein LKW mit Anhänger ist in der Nacht auf Mittwoch (23.03.2016)…

Zimmerbrand – sechs Personen mussten ins Krankenhaus

In den Frühen Morgenstunden des 06.02.2016 war aus noch unbekannter…

Pkw in Hauseinfahrt abgestürzt

Am 27. Mai 2014 bemerkte in Wien-Döbling…

„ÖBFV Gefahrgut Blattler App“ nun auch für Apple verfügbar

Vor Weihnachten konnten sich schon die Anroid-User über die…

Eisenbahnschutzvorschriften - rechtliche Probleme beim Einsatz der Feuerwehren

Gemäß einer Information des ÖBFV vertritt das BMVIT die Rechtsauffassung,…