Österreichisches Feuerwehrwesen beim Tag der offenen Tür im Innenministerium vorgestellt

Der österreichische Nationalfeiertag – 26.10.2012 – stand voll im Zeichen der Leistungsschauen. Egal ob am Heldenplatz oder in den unterschiedlichen öffentlichen Einrichtungen, wie dem Parlament, der Bundespräsidentschaftskanzlei, dem Bundeskanzleramt und vielen Ministerien konnte interessierte Besucher viel erfahren – Räumlichkeiten besichtigen, über die Aufgaben und Projekte und auch mehr über viele Organisationen in Österreich erfahren.
So wurde das Programm vor dem Bundesministerium für Inneres am Minoritenplatz in Wien am Feiertag von vielen Info- und Aktionsständen gepflastert. Rund 10.000 Besucher zählte das Bundesministerium für Inneres an diesem Tag.
Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband hat im Namen aller Feuerwehren Österreichs einen Informationsstand, Fahrzeugausstellung und ein Kinderprogramm dafür ihrerseits organisiert.
Dazu konnten aus den Landesfeuerwehrverbänden Burgenland und Niederösterreich jeweils eine Feuerwehr mit ihrem Fahrzeug und Gerätschaften zur Leistungsschau gewonnen werden.
Die Besucher konnten sich so ein Bild vom RLFA 2000/200 der FF Donnerskirchen (Bgld.) und vom KRAN (Unimog) mit SPA900-Anhänger von der FF Markt Piesting (NÖ) ein Bild machen. Die mitgereisten Feuerwehrmitglieder konnten viele Fragen der interessierten Besucher zu den einzelnen Verwendungen und Einsatzmöglichkeiten beantworten.
Für die Vorstellung der Feuerwehrjugend und das entsprechende Kinderprogramm mit dem beliebten Zielspritzen, dem Wasserball-Labyrinth und einer Mal- und Spieleecke wurde von den Mitglieder der Feuerwehrjugend Theresienfeld (NÖ) betreut. Die Jugendlichen und ihre Betreuer konnten dabei den Kindern und Jugendlichen, aber auch den interessierten Erwachsenen einen kleinen Teil ihrer Ausbildung – also dem Umgang mit wasserführenden Armaturen und dem zielgerichteten Aufbringen von Löschwasser demonstrieren.
Davon machten sich auch Vizekanzler Michael Spindelegger, Bundesministerin für Inneres Mag. Johanna Mikl-Leitner und Staatssekretär Sebastian Kurz ein Bild. Die Jugendlichen zeigten den prominenten Zusehern gleich ihr Können und hatten den Applaus auf ihrer Seite.
Vizekanzler Spindelegger: „Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Feuerwehr, und dass ihr heute noch viele Leute davon überzeugt zur Feuerwehr zu gehen bzw. Sie zu unterstützen.“
Am Infostand des ÖBFV wurden Ausbildungsvideos vorgezeigt, Lesestoff zum Thema Feuerwehr in Form der Zeitschrift „Die Österreichische Feuerwehr“ und dem Tätigkeitsbericht der 16. Funktionsperiode (2008-2012) verteilt. Zudem konnte Werbung für verschiedene Publikationen des ÖBFV, wie dem Gefährliche Stoffe Blattler gemacht werden. Die Betreuung des Infostandes erfolgte durch die Mitarbeiter des Generalsekretariats und Vizepräsident Ing. Franz Humer, MSc., welcher ebenso Fragen des Publikums beantwortete.
Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Staatssekretär Sebastian Kurz dankten den Feuerwehrmitgliedern für ihre Mithilfe und Engagement.
Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.
Text und Fotos: Hniliczka/ÖBFV

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Parlament startet Crowdsourcing-Projekt zur Zukunft ehrenamtlichen Engagements

Freiwillige Feuerwehren, Rettungsdienste, Helferinnen und Helfer…

bank99 unterstützt das österreichische Feuerwehrwesen

Mit einem Scheck über € 1.500,- stellten sich Bereichsleiter…

Erster BOS-Drohnenlehrgang

Diese Woche fand erstmals ein gemeinsamer Lehrgang von mehreren…

Ausstellungseröffnung am Heldenplatz zum Schwerpunktjahr Ehrenamt

Wien (PK) - Eine künstlerisch gestaltete, öffentlich zugängliche…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Zugriff auf Fahrzeugdaten ermöglicht

"Einziger Gesetzesbeschluss in der Nationalratssitzung (vom 22.…
FEUERWEHR.AT

#ÖsterreichsagtDANKE

Der 26. Oktober ist jener Feiertag, an dem unsere immerwährende…

Alarmstufe 2: 25 Personen aus ihren Wohnungen gerettet

Knapp vor dem Jahreswechsel wurde die Berufsfeuerwehr Wien zu…

Wiener Feuerwehrmuseum bei der Lange Nacht der Museen

  Am Gründungsort der ältesten Berufsfeuerwehr der Welt können…

Feuerwehr rettet eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall

Aus bisher ungeklärter Ursache waren am Dienstag den 29.03.2016…

4 Zimmerbrände – 38 Fahrzeuge und 180 Mann im Brandeinsatz

Am Abend des 23. April 2015 musste die Berufsfeuerwehr Wien…

Wintereinbruch sorgt für zahlreiche Unfälle

Die Tage um den Jahreswechsel waren für die Feuerwehren des…

Live aus Mulhouse: Eduard Kammerer ist internationaler Wettbewerbsleiter

Bei der Sitzung des Exekutiven Rates des CTIF am Dienstag, 16.07.2013…