Christian Krpoun, Geschäftsführer Österreichisches PR-Gütezeichen (links) & Andreas Rieger, Geschäftsführer ÖBFV Medien GmbH (rechts) bei der Zertifikatsübergabe. © Marko’s Photography

Ausgezeichnet: ÖBFV ist Träger des Österreichischen PR-Gütezeichens

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband zählt nach erfolgreicher Zertifizierung seit November 2020 zu den Trägern des PR-Gütezeichens. Mit dem Österreichischen PR-Gütezeichen wurde von der Vereinigung Österreichisches PR-Gütezeichen und dem Public Relations Verband Austria (PRVA) eine strenge Qualitätszertifizierung für die Kommunikationsbranche entwickelt. Neben PR-Agenturen können sich auch PR-Abteilungen von Unternehmen, Vereinen und Institutionen zertifizieren lassen.

Um qualitativ hochwertige PR-Arbeit nachvollziehbar zu machen, wurde bereits im Jahr 2004 der international etablierte Qualitätsstandard Consultancy Management Standard (CMS) in Österreich eingeführt. Das Österreichische PR-Gütezeichen ist – als Weiterentwicklung des CMS – seit 2014 die Qualitätszertifizierung für die heimische Kommunikationslandschaft.

Grundlagen für die Verleihung des Gütezeichens sind, neben der Einhaltung strenger Ehrenkodizes, hohe Qualitätsstandards und klar definierte Prozesse in der praktischen Umsetzung von Kommunikations- und Informationsaufgaben. Neben PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen sind auch Vereine und öffentliche Einrichtungen zur Zertifizierung durch unabhängige Auditor*innen zugelassen.

Die ÖBFV Medien GmbH, Stabsstelle für Kommunikation für den ÖBFV, wurde nach einem erfolgreich bestandenen Audit qualitätszertifiziert und mit dem PR-Gütezeichen ausgezeichnet. „Kommunikation ist eine Frage der Haltung. In der Öffentlichkeitsarbeit verantwortungsvoll zu agieren, sollte für alle in der Kommunikation Tätigen bedeuten, sich an klaren Qualitätsstandards und ethischen Richtlinien zu orientieren. Umso mehr freut es mich, die ÖBFV Medien GmbH als ein weiteres Mitglied unter den Gütezeichenträgern willkommen zu heißen“, unterstreicht Christian Krpoun, Geschäftsführer des Österreichischen PR-Gütezeichens.

Für Andreas Rieger, Geschäftsführer der ÖBFV Medien GmbH, bestätigt die erfolgreiche Zertifizierung, dass eine klare ethische Haltung mit höchsten Qualitätsstandards einhergeht und beides unumgängliche Faktoren für professionelle, effiziente und qualitativ hochwertige Kommunikationsarbeit sind. „Als Mitglied des Public Relations Verbandes Austria legen wir besonders viel Wert auf die Einhaltung des Ehrenkodex. Das Österreichische PR-Gütezeichen unterstützt uns in unserer täglichen Arbeit bei der Umsetzung ethisch korrekter Kommunikation nach strengen Qualitätskriterien. Unser Team ist stolz auf die erfolgreiche Zertifizierung und kann sich voll und ganz damit identifizieren“, berichtet Andreas Rieger.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Nächste Station: Kärnten

Nach der Steiermark besuchte Feuerwehrpräsident Robert Mayer…

Bundesland-Tour von FPräs Robert Mayer

Das erste Quartal des Jahres 2023 nutzt Feuerwehrpräsident Robert…

Fluorhaltige Schaummittel: Einsatz seit Jahreswechsel verboten

Seit 2020 gilt gemäß der EU Verordnung 2019/1021 ein EU-weites…

Ausschreibungsgrenzen vor Änderung

Kurz vor Weihnachten informierte das Bundesministerium für Justiz,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Akzeptanz und Wissen erhöhen – Brandschutzerziehung für alle Zielgruppen

Mit Brandschutzerziehung wird oft die Aufklärung von Kindern…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Supermarktbrand in Wien – Landstraße

Bei einem Geschäftsbrand schlagen Flammen durch eine geborstene…
,

COVID-19-Beauftragte

Die Änderungen der COVID-19-Lockerungsverordnung sehen ab 1.…

Ein Schwerverletzter nach nächtlichem Geschäftsbrand

Bei einem Geschäftsbrand in Rudolfsheim-Fünfhaus wurde in der…

Blinde Frau vor dem Ertrinken gerettet

Am 25.07.2017 verlohr eine blinde Schwimmerin beim Schwimmtraining…

Verkehrsunfall in Wien Donaustadt

Freitagmittag (17.03.2017) kam es an der Kreuzung Groß-Enzersdorfer…

Die XX. Internationale Jugendfeuerwehrbegegnung ist eröffnet!

Alle Blicke richten sich gespannt nach Polen, wo die besten Feuerwehrjugend-Gruppen…