Drei Feuerwehrfahrzeuge für Sarajewo

Übergabe am Freitag, 2. Oktober 2020 um 13:30 Uhr vor der Zentralfeuerwache in 1010 Wien, Am Hof 7 im Beisein des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig und des Sarajewoer Bürgermeisters Abdulah Skaka.

Seit über zwanzig Jahren gibt es eine Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren in Bosnien und Herzegowina und der Berufsfeuerwehr Wien. Gerade mit der Hauptstadt Sarajewo, welche im Krieg zwischen 1992 und 1995 besonders schwer getroffen wurde, gibt es eine enge Verbindung. Die Stadt Wien leistete damals unkompliziert Hilfe und sandte bereits 1997/98 die ersten Löschfahrzeuge Richtung Sarajewo. Auch danach war es immer wieder möglich Feuerwehrfahrzeuge, welche in Wien ausgeschieden wurden, nach Sarajewo zu bringen und die Fahrzeuge dort wieder einsatzbereit zu machen. In den letzten Jahren wurde die Zusammenarbeit wieder intensiver und seit 2014 wurden acht Einsatzfahrzeuge an die Feuerwehren (Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehren) übergeben. Zuletzt war dies im Mai 2018 möglich, als ein Vorauslöschfahrzeug nach Sarajewo gebracht werden konnte.

Alle diese Fahrzeuge stehen nach ihrer Überarbeitung nun wieder im Dienst der Feuerwehr und helfen dadurch im gesamten Kanton Sarajewo den Bürgerinnen und Bürgern noch effizienter Hilfe zu leisten.

Bei der für Freitag den 02. Oktober 2020 geplanten Aktion werden nun zwei Rüstlöschfahrzeuge und eine Teleskopmastbühne (ein Hubrettungsgerät, welches das Arbeiten für Feuerwehrleute in einer Höhe bis 30 Meter ermöglicht) an die Berufsfeuerwehr Sarajewo übergeben. Alle drei Fahrzeuge standen ursprünglich im Dienst der Stadt Wien – Feuerwehr und Katastrophenschutz. Die beiden Rüstlöschfahrzeuge werden direkt durch die Stadt Wien übergeben, die Teleskopmastbühne wird nach einer Zwischennutzung durch die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf durch die Gemeinde Gerasdorf übergeben. Mit diesen Fahrzeugen kann einerseits die Schlagkraft der Feuerwehr in der bosnisch-herzegowinischen Hauptstadt und ihrer Umgebung weiter erhöht werden und andererseits ist es eine Wertschätzung für die Feuerwehrleute in Sarajewo für ihre wichtige tägliche Arbeit unter wirtschaftlich schwierigen Bedingungen. Bürgermeister Michael Ludwig unterstreicht die Bedeutung des Projekts: „Überall auf der Welt wird die Arbeit der Feuerwehrleute sehr geschätzt. Daher ist es wesentlich ihnen die notwendige Ausrüstung für ihre Tätigkeit zur Verfügung zu stellen.“ Gerade im Hinblick auf die Ausbildung ist natürlich auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Feuerwehrleuten wichtig. Deshalb fügt Feuerwehrstadtrat Peter Hanke an: „Uns sind die Gefahren im Einsatzdienst sehr bewusst und wir wollen mit den Einsatzfahrzeugen nicht nur das Leben der Bürgerinnen und Bürger sicherer machen, sondern auch die Arbeit der Feuerwehrleute.“

Fotos: C. Jobst / PID

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Vier Verletzte nach Straßenbahnunfall

Bei einem Straßenbahnunfall am 13.07.2021 bei der unterirdischen…
© Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Höhenretter befreiten Krähenküken

Ein Krähenküken verhängte sich am 28.06.2021 in seinem Nest…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Brand im Kleingarten

Mit drei Löschleitungen bekämpften Feuerwehrtrupps am 27.06.2021…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Arbeiter mit Turmdrehkran und Höhenretter aus 7 m tiefer Baugrube gerettet

Ein Bauarbeiter bekam am 25.06.2021 in einer Baugrube gesundheitliche…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Weitere Lockerungen im Feuerwehrwesen geplant

In der letzten Videokonferenz der Landesfeuerwehrkommandanten…
Frau vom Balkon ihrer brennenden Wohnung gerettetMA 68 Lichtbildstelle

Frau vom Balkon ihrer brennenden Wohnung gerettet

Donnerstagnachmittag (18.04.2019)  flüchtete eine Bewohnerin…
Ein Todesopfer und mehrere Verletzte nach Explosion

Wien: Ein Toter und mehrere Verletzte bei zwei Wohnungsbränden

In der Penzinger Hernstorferstraße brach am 19.06.2018 aus…

Riesenglück bei Wohnungsbrand

Am Samstag, dem 30. April 2016, kam es in den Morgenstunden in…

25 Jahre im Dienste des Wiener Landesfeuerwehrverbandes

25 Jahre Jugendarbeit im Sinne des Wiener Landesfeuerwehrverbandes…

Zwei Menschen sterben beim Brand eines Waggons

Kurz vor 22:00 Uhr am 20. März 2015 kam es aus unbekannter…

Arbeitstreffen in Slowenien

Am 13. März reiste eine Delegation des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes…

Wieder Klassifizierung von Historischen Feuerwehr-Automobilen

Am 19. November 2012 konnte die Jurorengruppe um Hans Sallaberger…