Berufsfeuerwehr Wien rettet abgestürzten Arbeiter aus einem Installationsschacht

Ein Arbeiter (32) stürzte Donnerstag Vormittag (08.08.2019) im Keller eines Wohnhauses etwa fünf Meter tief in einen Installationsschacht ab. Er konnte durch die Berufsfeuerwehr Wien aus dem Schacht gerettet werden.

Kollegen des Arbeiters wurden Zeugen des Unfalls, verständigten die Einsatzkräfte und leisteten Erste-Hilfe. Der verletzte Mann wurde durch die Berufsrettung Wien im Schacht notfallmedizinisch versorgt, während durch die Höhenrettung der Feuerwehr die technische Rettung vorbereitet wurde.

Über dem Schacht wurde ein sogenanntes Vierbein, ein spezielles Rettungsgerät zur Schachtbergung, aufgebaut, mit dem der Verunfallte schließlich schonend in einer Rettungswanne heraufgehoben werden konnte. Der Mann wurde vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Die Unfallursache ist derzeit nicht bekannt.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Zehn Personen bei Verkehrsunfall mit Linienbus unbestimmten Grades verletzt

Bei einem Zusammenstoß eines Linienbusses und eines Pkws bei…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Nächtlicher Zimmerbrand - vier Personen verletzt

Vier Personen wurden bei einem nächtlichen Zimmerbrand in einem…
MA 68 Lichtbildstelle

Zimmerbrand, eine schwerverletzte Person gerettet

Eine schwerverletzte Person konnte am 19.06.2019 von den Einsatzkräften…

Aufgelassenes Gasthaus in der Simmeringer Hauptstraße abgebrannt

In einem ehemaligen Gasthaus gegenüber des Wiener Zentralfriedhofes…

Siegerehrung in Opole beendete die 20. Jugendfeuerwehrbegegnung 2015

Die Sieger standen bereits seit Donnerstagabend fest. Jetzt halten…

Live aus Mulhouse: Eduard Kammerer ist internationaler Wettbewerbsleiter

Bei der Sitzung des Exekutiven Rates des CTIF am Dienstag, 16.07.2013…

Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren in Europa

Am 11.3.2013 fand im Österreichischen Parlament das Hearing…