Doppeldeckerbus rammt Bahnbrücke in Wien-Penzing

Doppeldeckerbus rammt Bahnbrücke in Wien-Penzing

Der Fahrer eines unbesetzten Doppeldeckerbusses hat am 20.08.2018 offenbar die Höhe seines Fahrzeugs unterschätzt, als er unter den Westbahngleisen bei der recht niedrigen Bräuhausbrücke in Penzing durchfahren wollte. Der Bus blieb mit dem Oberdeck am Anprallschutz der Brücke hängen und kam erst nach etwa 3 Metern zu stehen. Das Oberdeck wurde aufgerissen, verletzt wurde niemand.

Die Berufsfeuerwehr Wien rückte mit vier Fahrzeugen an, darunter auch ein Bergefahrzeug für Lkw. Der schwer beschädigte Bus wurde vorsichtig unter der Brücke hervorgezogen und an einer gesicherten Stelle abgestellt. Während der Bergearbeiten war der Bahnverkehr auf der Westbahnstrecke eingestellt und die Straße in Unfallbereich gesperrt. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Bewusstlose Person bei Zimmerbrand gerettet

Die Berufsfeuerwehr Wien rettet am 18.09.2002 eine bewusstlose…

Brand: Mann bei Sprung aus Fenster lebensgefährlich verletzt

Bei einem Zimmerbrand in Wien – Favoriten wurde am 12.09.2020…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Tiefgaragenbrand in Wien - Mariahilf

Tiefgaragenbrand in Wien – Mariahilf

Beim Notruf der Feuerwehr wurde am 23.10.2018 in den frühen…
,

Vorarlberger Hubert Vetter als CTIF-Vizepräsident bestätigt

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband gratuliert Landesfeuerwehrinspektor…

Lkw kippte beim Abladen um

Am Nachmittag des 28.11.2016 wurde ein Lkw mit dem am Fahrzeug…

Weltmeistertitel für Herbert Krenn

Am vergangenen Wochenende wurden die TFA Weltmeisterschaften…

Spendenaufruf für verunglückten Kameraden

Unser Feuerwehrkamerad Arno Bickel wurde durch einen tragischen…

Gesucht: Ärzte für Auslandseinsätze des Bundesheeres

Für die ärztliche Versorgung der österreichischen Soldaten…

Lkw-Anhänger stürzt auf Pkw

  Wien (OTS) – Heute in der Früh kam es an der Kreuzung…