Großeinsatztag für die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien

Großeinsatztag für die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien

Gleich zwei Mal sind die Spezialisten der Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien am 26.07.2018 zu technisch anspruchsvollen Einsätzen ausgerückt: einmal galt es einen erkrankten Kranführer von seinem Arbeitsplatz abzuseilen, das andere Mal war eine Person in einem Aufzug eingeschlossen, wobei die Aufzugskabine mühsam angehoben werden musste.

Kranfahrer in Favoriten aus luftiger Höhe gerettet

In rund 35 Meter Höhe bekam ein Kranfahrer auf einer Baustelle in der Favoritner Buchengasse am gestrigen heißen Nachmittag plötzlich massive gesundheitliche Probleme. Während der Polier Feuerwehr und Rettung verständigte, stieg ein Kollege zu dem erkrankten Mann auf. Als die Rettungskräfte eintrafen, waren beide Männer bereits auf dem halben Weg nach unten. Dort verließen den erkrankten Kranführer aber die Kräfte, er brach auf einem Zwischenpodest zusammen.

Zunächst stiegen die Besatzung eines Feuerwehrfahrzeuges und ein Sanitäter der Seiltechnikeinsatzgruppe der Berufsrettung Wien zu den beiden Männern auf. Gleichzeitig stiegen zwei Höhenretter der Berufsfeuerwehr etwas höher auf den Kran und bereiteten das Abseilen des Mannes vor. Der Mann wurde dann mit einem

Rettungswanne aufgrund der beengten Platzverhältnisse nicht möglich war. Der Kranfahrer wurde von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Mann aus defektem Aufzug in Rudolfsheim-Fünfhaus befreit

Eine Aufzugskabine in einem Haus in der Koberweingasse in Rudolfsheim-Fünfhaus war dermaßen defekt, dass sie nicht von einem Servicetechniker abgesenkt werden konnte, um einen darin eingeschlossenen Mann zu befreien. Nach mehreren Versuchen verständigte der Servicetechniker die Berufsfeuerwehr Wien. Die alarmierten Kräfte mussten die Aufzugskabine rund zwei Meter anheben, um den eingeschlossenen Mann zu befreien. Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien stiegen mühsam in den Aufzugsschacht ein, da sich die oberste Aufzugschacht-Türe nicht von außen öffnen ließ. Sie brachten am oberen Ende, im 7.Stock, einen Greifzug – ein mechanisches Hebewerkzeug – an. Mit dem Stahlseil des Greifzuges konnte die Kabine dann angehoben werden und der Mann konnte aussteigen.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Jugendliche kentert mit Kanu in der Alten Donau

Eine Jugendliche ist am 28.12.2020 mit einem Kanu bei starkem…

Zimmerbrand in der Leopoldstadt: Adventkranz und Christbaum standen in Flammen

Am Heiligen Abend ist es in Wien-Leopoldstadt zu einem Zimmerbrand…

Tote Frau bei Zimmerbrand in Wien – Döbling entdeckt

Eine Frau ist  bei einem Zimmerbrand in Döbling ums Leben gekommen.…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Zwei Schwerverletzte bei Pkw-Unfall in Liesing

Bei einem schweren Autounfall in der Nacht auf  Mittwoch den…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Ehepaar von Brand eingeschlossen – Menschenrettung über die Drehleiter

Ein älteres Ehepaar wurde am 03.01.2019 bei einem nächtlichen…
Knapp 1.000 Sturmeinsätze der Feuerwehr in Wien

Knapp 1.000 Sturmeinsätze der Feuerwehr in Wien

Windspitzen von bis zu 127 km/h, zahlreiche Anrufe in der Notrufzentrale…

Grillanheizen in Lokal geriet außer Kontrolle

In der Wiener Innenstadt ist am 9. April 2017 beim Anheizen eines…

Die XX. Internationale Jugendfeuerwehrbegegnung ist eröffnet!

Alle Blicke richten sich gespannt nach Polen, wo die besten Feuerwehrjugend-Gruppen…

Sachgebietstagung Öffentlichkeitsarbeit in Wien

Am 5. Dezember trafen sich nahezu alle Sachgebietsmitarbeiter…
,

Die Sieger stehen fest!

Nach dem Trainingstag am Freitag (29.8.) und dem Bewerbstag am…

Abgestürzter Arbeiter

Bei der Montage einer Hausantenne am Dach ist 6. August 2014…

Ehrung – Lebensretter

Am 10. April 2014 wurde Brandmeister Thomas Sagmeister von…