Umfangreiche Löscharbeiten – benachbarte Schule musste evakuiert werden

Am Dienstag den 04. Oktober 2016 ist in Wien – Favoriten ein Brand ausgebrochen. Der Brand breitete sich über die Lüftungsanlage des Geschäftslokals auf die Deckenkonstruktionen der Betriebsstätte und des Gebäudes aus. Über die im Innenhof am Gebäude hochgeführte Lüftungsleitung gelang der Brand bis zum Dach des Hauses. Die dabei entstandene Rauchentwicklung verteilte sich über mehrere Straßenzüge.

Von den ersteintreffenden Feuerwehrkräften wurde umgehend eine Löschleitung unter Atemschutz im Innenangriff vorgenommen um den Brand innerhalb des Geschäftslokals zu bekämpfen. Weitere Löschleitungen wurden unter Atemschutz im Innenhof zur Brandbekämpfung des Lüftungsleitungsbrandes und über die Drehleiter zum Ablöschen des Lüftungskopfes eingesetzt

Im Wohn- und Geschäftsgebäude wurden die Holzdeckenkonstruktionen aller Geschoße im Bereich der Lüftungsleitung mit einer Motorrettungssäge großflächig geöffnet und der Brand unter Einsatz von Löschlanzen abgelöscht.

Durch die aufwendigen Löscharbeiten konnten alle Brandstellen letztlich vollständig abgelöscht werden.

Die Löschmaßnahmen wurden von einer Kontrolle des Stiegenhauses und des Dachgeschoßes begleitet, wo die Bewohner der dort gelegenen Wohnungen aufgrund einer vorhandenen Kohlenstoffmonoxidkonzentration in Sicherheit gebracht werden mussten.

Über das im Umbau befindliche, teilweise offen stehende Dachgeschoß des angrenzenden Schulgebäudes drang Brandrauch in die Schule ein. Aus Sicherheitsgründen wurde das Unterrichtsgebäude für die Dauer des Feuerwehreinsatzes vorsorglich evakuiert. Rund 400 Schüler und Lehrer wurden unter Betreuung der Berufsrettung Wien mit Bussen des K-Zuges und der Wiener Linien in Sicherheit gebracht.

Mit mehreren, speziell zur Entrauchung von großvolumigen Objekten entwickelten Hochleistungsbleüftungsgeräten wurde das Stiegenhaus, das Dachgeschoß und das Geschäftslokal als auch das Schulgebäude belüftet

Aufgrund der entstandenen Schäden musste die Gasversorgung des Wohn- und Geschäftshauses gesperrt werden.

Zwei Bauarbeiter wurden an die Berufsrettung Wien übergeben.

Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Für die Dauer des Einsatzes waren die Davidgasse und die Leibnittzgasse für den Verkehr gesperrt.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

MA 68 Lichtbildstelle

LKW kippt auf zwei geparkte PKW

Beim Entladen von Glasplatten bei einer Baustelle in Floridsdorf…

Bettlägerige Frau bei nächtlichen Zimmerbrand von der Berufsfeuerwehr Wien gerettet

Aus bisher nicht geklärter Ursache kam es Dienstagnacht (20.08.2019)…

30. Wiener Feuerwehrfest 2019

Am Samstag, den 07. September 2019 und Sonntag, den 08. September…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Berufsfeuerwehr Wien birgt abgestürzte Person aus Wienflussbett

Berufsfeuerwehr Wien birgt abgestürzte Person aus Wienflussbett

Aus bisher ungeklärter Ursache war am 06.10.2017 eine Person…

Ein Toter und mehrere zum Teil Schwerverletzte nach Explosion in Hernalser Hinterhof

Aus bisher unbekannter Ursache kam es Donnerstagfrüh (26.01.2017)…

Zimmmerbrand – für Pensionistin kam jede Hilfe zu spät

Aus derzeit unbekannter Ursache war im 3. Obergeschoß des Mehrparteienwohnhauses…

Baumhaus brannte ab – Baum musste gefällt werden

Von Passanten war Samstagnachmittag (02.01.2016) auf dem Gelände…

Kauz wird aus misslicher Lage befreit

Am Morgen des 10. Dezember 2014 wurde die Berufsfeuerwehr Wien…
,

Ein voller Erfolg!

Die erste bundesweite Katastrophenschutzübung ENNSTAL 2014 ist…

Lkw-Anhänger stürzt auf Pkw

Am 29. Mai 2014 in der Früh kam es an der Kreuzung Prager Straße…