Umfangreiche Löscharbeiten – benachbarte Schule musste evakuiert werden

Am Dienstag den 04. Oktober 2016 ist in Wien – Favoriten ein Brand ausgebrochen. Der Brand breitete sich über die Lüftungsanlage des Geschäftslokals auf die Deckenkonstruktionen der Betriebsstätte und des Gebäudes aus. Über die im Innenhof am Gebäude hochgeführte Lüftungsleitung gelang der Brand bis zum Dach des Hauses. Die dabei entstandene Rauchentwicklung verteilte sich über mehrere Straßenzüge.

Von den ersteintreffenden Feuerwehrkräften wurde umgehend eine Löschleitung unter Atemschutz im Innenangriff vorgenommen um den Brand innerhalb des Geschäftslokals zu bekämpfen. Weitere Löschleitungen wurden unter Atemschutz im Innenhof zur Brandbekämpfung des Lüftungsleitungsbrandes und über die Drehleiter zum Ablöschen des Lüftungskopfes eingesetzt

Im Wohn- und Geschäftsgebäude wurden die Holzdeckenkonstruktionen aller Geschoße im Bereich der Lüftungsleitung mit einer Motorrettungssäge großflächig geöffnet und der Brand unter Einsatz von Löschlanzen abgelöscht.

Durch die aufwendigen Löscharbeiten konnten alle Brandstellen letztlich vollständig abgelöscht werden.

Die Löschmaßnahmen wurden von einer Kontrolle des Stiegenhauses und des Dachgeschoßes begleitet, wo die Bewohner der dort gelegenen Wohnungen aufgrund einer vorhandenen Kohlenstoffmonoxidkonzentration in Sicherheit gebracht werden mussten.

Über das im Umbau befindliche, teilweise offen stehende Dachgeschoß des angrenzenden Schulgebäudes drang Brandrauch in die Schule ein. Aus Sicherheitsgründen wurde das Unterrichtsgebäude für die Dauer des Feuerwehreinsatzes vorsorglich evakuiert. Rund 400 Schüler und Lehrer wurden unter Betreuung der Berufsrettung Wien mit Bussen des K-Zuges und der Wiener Linien in Sicherheit gebracht.

Mit mehreren, speziell zur Entrauchung von großvolumigen Objekten entwickelten Hochleistungsbleüftungsgeräten wurde das Stiegenhaus, das Dachgeschoß und das Geschäftslokal als auch das Schulgebäude belüftet

Aufgrund der entstandenen Schäden musste die Gasversorgung des Wohn- und Geschäftshauses gesperrt werden.

Zwei Bauarbeiter wurden an die Berufsrettung Wien übergeben.

Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Für die Dauer des Einsatzes waren die Davidgasse und die Leibnittzgasse für den Verkehr gesperrt.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Zimmer-Vollbrand: Bewohnerin springt aus dem 5. Stock und wird schwer verletzt

Am 30.07.2020 springt im Zuge eines Zimmer-Vollbrandes eine Bewohnerin…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Ein verletzter Mann wurde bei nächtlichem Zimmerbrand aus seiner Wohnung gerettet.

In der Nacht auf Sonntag den 12.07.2020 ist in einer Erdgeschoßwohnung…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Noch 365 Tage bis zum nächsten BFJLB!

In genau 365 Tagen ist es schon wieder soweit! Der 23. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb…
Frau und Hund im Eis eingebrochen - beide gerettetMA 68 Lichtbildstelle

Frau und Hund im Eis eingebrochen – beide gerettet

Die Berufsfeuerwehr wurde am Dienstagvormittag (22.01.2019)…

Eine Katze auf den Spuren von Santa Claus

Vermutlich aus Neugierde hatte die Katze Minki am Montagnachmittag…

Rauchentwicklung in U-Bahn-Passage

Am Abend des  18. Mai 2014 kam es ausgehende von einem Lokal…

Hofübergabe im Innsbrucker Landhaus

Zu einer „Hofübergabe“ des Tiroler Landesfeuerkommandos…

Zimmerbrand fordert ein Todesopfer und zahlreiche Verletzte

In der Nacht von Montag auf Dienstag (17. September 2013) ereignete…
,

In Memoriam HBI Alois Bernhaupt – Termin Begräbnis bekannt

Plötzlich und unerwartet geschieht das Unfassbare. Mit einem…