Die Welt zu Gast in Villach – Startschuss ist gefallen!

In genau einem Jahr, im Juli 2017, werden in Villach 3500 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus 35 Nationen zu Gast sein, um die „XVI. Internationalen Feuerwehrwettbewerbe und die XXI. Internationale Feuerwehrjugendbegegnung“ auszutragen. „Das wird eine Riesenveranstaltung und unsere Stadt wird sich als perfekter Austragungsort dieser Spiele präsentieren“, ist Bürgermeister Günther Albel überzeugt.
Jahrhundertereignis für österreichisches Feuerwehrwesen
Retten, löschen, schützen, bergen – und das alles in kürzester Zeit und auf höchstem Niveau: Die besten Feuerwehrmannschaften zwischen Russland, Europa und den USA kommen vom im Juli 2017 in der Stadt Villach zusammen, um ihre erfolgreichsten Wettkämpfer zu ermitteln. Gerechnet wird mit bis zu 10.000 Fans, die die Mannschaften begleiten. „Abgesehen von den Nächtigungszahlen, der internationalen Imagewerbung und Umwegrentabilität ist diese Veranstaltung ein sehens- und erlebenswertes Spektakel für die Zuschauerinnen und Zuschauer“, so Albel.
Für Feuerwehrreferent und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser ist die Austragung der Internationalen Wettkämpfe 2017 in Villach ein absolutes Highlight: „Villach wird sich für Kärnten als perfekter Gastgeber präsentieren und für nachhaltige positive Eindrücke sorgen. Angesichts der großen Teilnehmer- und Besucherzahlen ist diese Veranstaltung auch von wirtschaftlicher und touristischer Bedeutung. Dazu haben unsere Kärntner Vertreter die Chance, mit dem heimischen Publikum im Rücken im internationalen Wettbewerb zu begeistern und zu überzeugen. Dass unsere Feuerwehrleute zu den besten der Welt zählen, hat in der Vergangenheit beispielsweise die FF Puch ja mehrfach bewiesen.“
Feuerwehrpräsident Albert Kern freut sich neben dem sportlichen Aspekt dieser Woche auch im Rahmen von CTIF Tagungen und Versammlungen internationale Feuerwehrfunktionäre in Österreich begrüßen zu dürfen. „Bei diesem Zusammenkommen haben wir eine einmalige Gelegenheit, das österreichische Feuerwehrwesen darzustellen und zu zeigen was wir können“, so der Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes in seinem Statement vor den anwesenden Journalisten.
Groß ist die Freude auch bei Landesfeuerkommandant Josef Meschik, der von einem Jahrhundertereignis für das Kärntner Feuerwehrwesen spricht: „Wir sind überglücklich, dass Villach den Zuschlag für die Austragung erhalten hat. Die spannenden Wettkämpfe werden die enorme Schlagkraft der Wehren einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Bewegung und Leistung sind Schlagwörter, die untrennbar mit den Feuerwehrwesen verbunden sind, und dies wird bei diesem Großereignis ganz besonders zum Ausdruck kommen.“
Spannende Bewerbe
„Ausgetragen werden die einzelnen Bewerbe im Sportstadion Lind und, das ist eine absolute Neuheit, im Park des Alten Parkhotels. Hier finden wir die besten Rahmenbedingungen vor“, erklärt Villachs Feuerwehr-Bezirkskommandant Andreas Stroitz. „Wir errichten eigene Tribünen, damit ein paar Tausend Besucherinnen und Besucher die spannenden Bewerbe verfolgen können.“ Einen Höhepunkt unter den Bewerben stellt sicher das Hakenleitern-Steigen dar, bei dem sich die Florianijünger in höchste Stockwerke hanteln müssen. Das Besondere dabei: „Dieser Bewerb wird mitten in unserer Altstadt über die Bühne gehen und den Zusehern beste Unterhaltung garantieren“, verspricht Bürgermeister Albel.
Quelle: Mediengespräch am 7. Juli 2016 in Villach

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Amtsantritt Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle

Der neue Landesfeuerwehrinspektor, Herbert Österle, hat am Donnerstag,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Bewusstlose Person bei Zimmerbrand gerettet

Die Berufsfeuerwehr Wien rettet am 18.09.2002 eine bewusstlose…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Schwer beschädigter Pkw nach Unfall aufr Bahngleisen

Ein Pkw schlitterte nach einem Unfall am 02.12.2019 über die…

Megatrends: Auswirkungen auf das Feuerwehrsystem

Im Rahmen der ÖBFV-Führungsseminare 2017 wurden von mehr als…
, ,

Der 12. BFLB ist geschlagen – die Sieger stehen fest!

St. Martin im Mühlkreis (Oberösterreich) war – wie vor vier…

Simmering: Kindergarten nach Brand in Müllraum von Berufsfeuerwehr Wien evakuiert

Die Berufsfeuerwehr Wien hat am 17.02.2016 einen Kindergarten…

Neues Feuerwehrausbildungszentrum in Wien geht in Betrieb

Am Samstag, den 26. September 2015 gab es, noch bevor am darauffolgenden…

„Feuerwehrhandschuhe in Österreich“ – Der Feuerwehrtalk

Die persönliche Schutzausrüstung eines jeden Feuerwehrmitglieds…
,

Die Highlights vom 20. BFJLB aus Tamsweg!

Die 44 besten Jugendbewerbsgruppen aus Österreich und Südtirol…