A23: Fahrzeug nach Kollision mit Mittelleitschien überschlagen

Aus unbekannter Ursache war in der Nacht auf den 05.01.2016 ein, auf der A23 im Bereich der Hanssonkurve fahrender PKW ins Schleudern geraten und gegen eine Leitschiene geprallt. Das Fahrzeug hatte sich als Folge des Aufpralls überschlagen, rutschte noch einige Meter am Fahrzeugdach weiter und blieb dann am Pannenstreifen liegen.
Während der Anfahrt der Berufsfeuerwehr Wien konnte der Fahrzeuglenker von nachfolgenden Autofahrern aus dem Fahrzeug befreit werden.
Da entgegen erster Annahmen keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt waren, wurde das Fahrzeug nach Absicherung der Unfallstelle mit einer Seilwinde wieder auf die Räder gestellt und mit einem Abschleppfahrzeug der Feuerwehr von der Autobahn gebracht. Die restlichen Einsatzkräfte konnten einrückend gemacht werden.
Der Fahrzeuglenker erlitt beim Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Wohnungsinhaber bei Zimmerbrand verstorben

Brandgeruch alarmierte Bewohner eines Hauses in der Hernalser…

Offener Zimmerbrand fordert ein Todesopfer

In der Nacht auf den 17. März 2020 wurden die Einsatzkräfte…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Bauarbeiter Abgestützt – Feuerwehr-Höhenretter im Einsatz

Ein verletzter Bauarbeiter musste am 04.09.2017 unter begleitender…

Vollbesetzer Pritschenwagen umgestürzt

Aus bislang ungeklärter Ursache war am 23.05.2017 ein vollbesetzter…

Dachbrand

Montagnachmittag (13.06.2016) sind auf dem Dach eines Mehrparteienwohnhauses…

Österreich ist VIZEWELTMEISTER!

Bei der 20. Internationalen Jugendbegegnung in Opole/Polen hat…
,

20. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerbe in Tamsweg

Der offizielle Startschuss zum 20. Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb…

Live aus Mulhouse: Erstes Gold für Österreich

Zum CTIF-Weltmeister der Feuerwehrjugend kürte sich in Mulhouse…