Verschütteter Bauarbeiter

Der zukünftige U1 – Stationsbereich „Troststraße“ stellt sich zurzeit als gigantische unterirdische Baustelle dar. In ca. 20 m Tiefe erfolgen derzeit Grabungsarbeiten, und als Sicherungsmaßnahme wird Spritzbeton aufgebracht. Im Zuge dieser Tätigkeiten lösten sich am 22. November 2013 ca. 2 m³ Erdreich und verschütteten einen Arbeiter. Bei unserer Ankunft war der Arbeiter bereits vom Erdreich befreit, und somit konnte unverzüglich mit der Personenbergung begonnen werden.
Während der Versorgung durch die Rettung wurde parallel von der Berufsfeuerwehr Wien unterstützt durch unsere Feuerwehrhöhenrettungsgruppe die schonende Patientenbergung vorbereitet.
Mittels Drehleiter – Flaschenzug – Rettungswanne – Akkuseilwinde wurde die Person auf Straßenniveau gehoben und an die Rettung übergeb
 

Der zukünftige U1 – Stationsbereich „Troststraße“ stellt sich zurzeit als gigantische unterirdische Baustelle dar. In ca. 20 m Tiefe erfolgen derzeit Grabungsarbeiten, und als Sicherungsmaßnahme wird Spritzbeton aufgebracht. Im Zuge dieser Tätigkeiten lösten sich ca. 2 m³ Erdreich und verschütteten einen Arbeiter. Bei unserer Ankunft war der Arbeiter bereits vom Erdreich befreit, und somit konnte unverzüglich mit der Personenbergung begonnen werden.
Während der Versorgung durch die Rettung wurde parallel von der Berufsfeuerwehr Wien unterstützt durch unsere Feuerwehrhöhenrettungsgruppe die schonende Patientenbergung vorbereitet.
Mittels Drehleiter – Flaschenzug – Rettungswanne – Akkuseilwinde wurde die Person auf Straßenniveau gehoben und an die Rettung übergebenDer zukünftige U1 – Stationsbereich „Troststraße“ stellt sich zurzeit als gigantische unterirdische Baustelle dar. In ca. 20 m Tiefe erfolgen derzeit Grabungsarbeiten, und als Sicherungsmaßnahme wird Spritzbeton aufgebracht. Im Zuge dieser Tätigkeiten lösten sich ca. 2 m³ Erdreich und verschütteten einen Arbeiter. Bei unserer Ankunft war der Arbeiter bereits vom Erdreich befreit, und somit konnte unverzüglich mit der Personenbergung begonnen werdenWährend der Versorgung durch die Rettung wurde parallel von der Berufsfeuerwehr Wien unterstützt durch unsere Feuerwehrhöhenrettungsgruppe die schonende Patientenbergung vorbereitetMittels Drehleiter – Flaschenzug – Rettungswanne – Akkuseilwinde wurde die Person auf Straßenniveau gehoben und an die Rettung übergeben.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Zimmer-Vollbrand: Bewohnerin springt aus dem 5. Stock und wird schwer verletzt

Am 30.07.2020 springt im Zuge eines Zimmer-Vollbrandes eine Bewohnerin…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Ein verletzter Mann wurde bei nächtlichem Zimmerbrand aus seiner Wohnung gerettet.

In der Nacht auf Sonntag den 12.07.2020 ist in einer Erdgeschoßwohnung…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Zimmer-Vollbrand: Bewohnerin springt aus dem 5. Stock und wird schwer verletzt

Am 30.07.2020 springt im Zuge eines Zimmer-Vollbrandes eine Bewohnerin…
,

Digital Round Table zum Ehrenamt in Zeiten von CoVid19

ZIVILSCHUTZAGENDA ÖSTERREICH veranstaltet virtuellen Dialog…
,

Information zu SARS-CoV-2 / COVID-19 – “Coronavirus”

Die momentane Situation ist eine große Herausforderung für…
Autobahnausfahrt wegen Scherbenmeer gesperrtMA 68 Lichtbildstelle

Autobahnausfahrt wegen Scherbenmeer gesperrt

Aus unbekannter Ursache verlor ein Getränkelieferant am 05.02.2019…
Brand im Kleingartenverein – Feuerwehr mit vier Löschleitungen im Einsatz

Brand im Kleingartenverein – Feuerwehr mit vier Löschleitungen im Einsatz

Zwei Gartenhütten haben in den frühen Morgenstunden des 26.01.2018…
Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

In einem Kellerabteil der weitläufigen fünf-geschossigen Wohnhausanlage…

Statistik der österreichischen Feuerwehren 2013

HARD FACTS 4.841 Feuerwehren mit 337.673 Feuerwehrmitgliedern…