Nebengebäude nach Gasflaschenexplosion in Vollbrand

In Wien – Donaustadt  ist am 22.03.2017 das Nebengebäude eines unbewohnten Wohngebäudes in Brand geraten. Beim Eintreffen der Löschkräfte kam es zur Explosion einer Flüssiggasflasche, was eine schlagartige Brandausbreitung zur Folge hatte.
 
Von der Feuerwehr wurde ein umfassender Löschangriff mit drei Löschleitungen aufgebaut, wobei eine Löschleitung über eine Drehleiter vorgenommen wurde. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte ein Übergreifen auf das Nachbargebäude verhindert und der Brand rasch gelöscht werden.
 
Die Erzherzog-Karl-Straße war während des Einsatzes gesperrt, der Linienverkehr wurde umgeleitet.

Es gab keine Verletzten, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall: schwerverletzte Frau aus deformierten PKW befreit

Eine schwerverletzte Frau wird nach einem Verkehrsunfall am frühen…

Drei Feuerwehrfahrzeuge für Sarajewo

Übergabe am Freitag, 2. Oktober 2020 um 13:30 Uhr vor der Zentralfeuerwache…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Einsturz eines Baugerüstes

Im Bereich Mühlgrundgasse, Kreuzung mit der Wiedgasse, wird…

Ein Toter und mehrere zum Teil Schwerverletzte nach Explosion in Hernalser Hinterhof

Aus bisher unbekannter Ursache kam es Donnerstagfrüh (26.01.2017)…

Dachgeschoß in Vollbrand, angrenzendes Wohnhaus evakuiert

Sonntagabend (08.01.2017) war in einem ausgebauten Dachgeschoß…

Wohnungsbrand in Wien Favoriten – Mieter verstorben

Am Freitag den 30. September 2016 ist es in einer Wohnung in…

Fahrzeugbergung durch Einsatztaucher

Am Samstag, 13. Dezember 2014 stürzte aus unbekannter Ursache…

„ÖBFV Gefahrgut Blattler App“ nun auch für Apple verfügbar

Vor Weihnachten konnten sich schon die Anroid-User über die…

Conrad Dietrich Magirus Award 2013

Massenkarambolage im Herzogbergtunnel im Rampenlicht der internationalen…