BI Dr. Heinz Novak – verdienter Ruhestand

Im 65. Lebensjahr und nach 41 Jahren Florianidienst zieht sich nun der Brückler Chemiker Dr. Heinz Novak in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand zurück.

Der seit 1986 aktive Atemschutzbeauftragte der Feuerwehr Brückl und des Abschnittes Görtschitztal übernahm 1988 auch die Funktion des Bezirksatemschutzbeauftragten. Mit Engagement und hohen Fachkenntnissen hat er die letzten 28 Jahre den Bereich Atemschutz im Feuerwehrbezirk St. Veit/Glan und als Vertreter auf Landesebene aktiv gestaltet. Als Ausbildner im Bezirk hat er sein Wissen an die Mannschaft von Morgen ebenfalls seit 1988 weitergegeben.

Für seine Leistungen wurde er bereits mit dem Verdienstabzeichen in Silber, KLFV am Band in Bronze sowie den Ehrenzeichen des Landes Kärnten für 25-jährige und 40-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Seine besonderen Verdienste würdigte der Österreichische Bundesfeuerwehrverband 2002 mit dem Verdienstzeichen in Bronze und nun zum Ruhestand 2014 mit dem Verdienstzeichen Stufe 2 in Silber.

Bei der Abschiedsfeier mit Vertretern des Bezirkseinsatzstabes St. Veit/Glan dankte ihm Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Egon Kaiser MSc für seine großartige Arbeit und wünschte ihm für die Zukunft viel Gesundheit.

© BI MMag. Wilhelm Mitterdorfer, Bezirksbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

ÖBFV-Sachgebiet 1.3 tagte in Klagenfurt

Zwei Tage lang – vom 28. 2. bis 1. 3. 2019 – erörterten…
,

Die neue KÄRNTNER FEUERWEHR!

Das offizielle Magazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Der Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb steht vor der Tür!

Die Vorbereitungen sind bereits in der Zielgeraden, nun geht…
Fünf Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus

Fünf Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus

Eine Explosion erschütterte am 13.09.2017 kurz vor 21 Uhr das…

Zwei Hunde sterben bei Zimmerbrand

Am 25. Dezember 2015 morgens kam es aus unbekannter Ursache in…

Behälterzerknall während Löscharbeiten

Am 23. Juni 2015 abends wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr…

Katzenrettung aus 28 Meter Höhe

Seit Donnerstag, dem 6. März 2014, befand sich eine Katze auf…