Spendenaufruf für verunglückten Kameraden

Unser Feuerwehrkamerad Arno Bickel wurde durch einen tragischen Unfall beim Feuerwehreinsatz aus unserer Mitte gerissen.
Arno hinterlässt seine Frau und zwei kleine Kinder.

Geld heilt nicht die tiefen Wunden und kann auch nicht über den Verlust hinweghelfen, trotzdem möchten wir helfen!

Die Kameraden der Feuerwehr Sonntag bitten um eure Spende, damit wir die Familie von Arno finanziell unterstützen können. Wir möchten den Hinterbliebenen Mut machen und seiner Frau die finanziellen Sorgen verkleinern.

Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Walgau-Großwalsertal
IBAN   AT27 3745 8000 0625 3736
BIC   RV VGAT2B458

Unsere ganze Anteilnahme gilt Gerlinde mit Luisa und Laurenz!

Die Kameraden der Feuerwehr Sonntag

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

20 Nationen zum Feuerwehr-Austausch in Österreich

Von 10. bis 13. Mai 2022 bietet die Kärntner Landesfeuerwehrschule…

Aufzugsnotbefreiung: Richtlinie E-29 auf Schiene

Für Einsätze im Bereich „Personenbefreiung aus Aufzugsanlagen“…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Gelebte Gemeinschaft: FF St. Filippen siegt beim vierten HELP mobile FF-Award 2021

Dass "Gemeinschaft" und "Zusammenhalt" mehr als nur Worte sind,…
© Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Höhenretter befreiten Krähenküken

Ein Krähenküken verhängte sich am 28.06.2021 in seinem Nest…

Dank zum Florianitag

„Ich wünsche allen Mädchen, Burschen, Frauen und Männern,…
Wohnungsvollbrand nach VerpuffungMA 68 Lichtbildstelle

Wohnungsvollbrand nach Verpuffung

Ausgedehnter Zimmerbrand in Wien-Leopoldstadt mit mehreren Verletzten.…

Happy End für Hund und Frauchen

Am Mittwoch dem 13.07.2017 kam in Wien - Innere Stadt eine Aufzugskabine zwischen…

Wohnungsbrand – zuerst Menschenrettung, dann Tierrettung

Am Vormittag des 28. April 2017 kam es in einer Wohnung im 4.…

Wir sind übersiedelt!

Ab sofort ist das Generalsekretariat des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes…

Alarmstufe 2 auf Donauinsel

Am Abend des 17. Dezember 2013 war aus bisher unbekannter Ursache…