Erste Trainerausbildung für die Heißausbildung erfolgreich durchgeführt

Vom 10. bis zum 13. Juni 2013 fand die erste Trainerausbildung („Train the Trainer“) für die Heißausbildung des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes beim Kärntner Landesfeuerwehrverband (KLFV) statt.
Insgesamt 12 Ausbilder aus den Feuerwehrschulen Österreichs rüsteten sich in Theorie und Praxis für ihre Tätigkeit als Trainer im Bereich der Heißausbildung. Dass die Heißausbildung wohl mit zu den verantwortungsvollsten Elementen der Feuerwehrausbildung zählt, liegt wohl auf der Hand. Umso wesentlicher ist es, den ausführenden Trainern, eine fundierte Ausbildung zukommen zu lassen.
Die Inhalte dieser viertägigen Veranstaltung streckten sich von den theoretischen Hintergründen (Brandverlaufskurve im Detail), Modellversuchen zur methodischen Vertiefung, Strahlrohrführung zur Vorbereitung der Heißausbildung bis hin zur praktischen Arbeit als Trainer (unter Beobachtung) in gas- und echtbefeuerten Anlagen. Das Feedback zur persönlichen Entwicklung der (künftigen) Trainer war ebenso ein wesentlicher Bestandteil dieser Lehrveranstaltung.
Die Übungsanlagen des KLFV (gas- und echtbefeuertes Brandhaus, Übungscontainer, Atemschutzausbildungszentrum), der seitens des ÖBFV als Kompetenzzentrum für die Heißausbildung nominiert wurde, stellten den infrastrukturellen Rahmen der Veranstaltung sicher.
Landesfeuerwehrkommandant LBD Josef Meschik und der Leiter des Referates 5 des ÖBFV (Einsatz und Ausbildung) Vizepräsident Ing. Franz Humer konnten sich persönlich von der hohen Qualität dieses neu geschaffenen ÖBFV-Ausbildungsmodules überzeugen.
Neben etlichen neuen inhaltlichen Aspekten bringt eine derartige Lehrveranstaltung auch den Mehrwert des Erfahrungsaustausches unter den Teilnehmern mit sich.
Dem Feedback der Teilnehmer zu Folge ist der vom ÖBFV und KLFV eingeschlagene Weg, die zentrale Trainerausbildung auch als sehr effektive Maßnahme der Harmonisierung und Kostenoptimierung zu werten, der richtige und in Zukunft jedenfalls weiter zu führen.
Als Seminarleiter fungierte der Ausbildungsleiter des KLFV und Leiter des Sachgebietes 5.7 (Ausbildung und Landesfeuerwehrschulen) im ÖBFV, BR Ing. Klaus Tschabuschnig.
Text: BM Sascha Fercher, KLFV
Bilder: KLFV

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

Meine Feuerwehr im Internet - Erster Workshop abgehalten!

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband…

Umstellung auf FW - Kennzeichen

Die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen für die…

Projektgruppe der Einsatzorganisationen zum Thema Drohnen

Drohnen, oder unbemannte Luftfahrzeuge, sind nicht nur im privaten…

Bundesfeuerwehrverband, Caritas und Rotes Kreuz zum Tag des Ehrenamtes

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamts. Die drei großen Organisationen…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Großaufgebot der BF Wien bekämpft Dachbrand am DonauzentrumMA 68 Lichtbildstelle

Großaufgebot der BF Wien bekämpft Dachbrand am Donauzentrum

Die Berufsfeuerwehr Wien wurde Samstagfrüh (09.03.2019) zu einem…
PKW prallt gegen Sophienspital

PKW prallt gegen Sophienspital

In der Nacht auf Sonntag (20.05.2018)  ist ein PKW in Wien Neubau…

Familienzusammenführung – Feuerwehrmänner retten Entenküken

Von der Dachterrasse einer Wohnung in Wien – Alsergrund waren…
Kollision zwischen Straßenbahn und PKW fordert zwei Leichtverletzte

Kollision zwischen Straßenbahn und PKW fordert zwei Leichtverletzte

Aus unbekannter Ursache kam es am 15.12.2017 in Wien…
,

Vorarlberger Hubert Vetter als CTIF-Vizepräsident bestätigt

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband gratuliert Landesfeuerwehrinspektor…

LKW rammt Gewölbebogen, eine Person nach Gebäudeteileinsturz gerettet

Am Montagnachmittag (19.09.2016) rammte ein, auf der Breitenfurter…

Unfall mit Autotransporter auf der Grünbergstraße

Am Dienstag den 22. März 2016 kamen ein Autotransporter und…

4 Zimmerbrände - 38 Fahrzeuge und 180 Mann im Brandeinsatz

Am Abend des 23. April 2015 musste die Berufsfeuerwehr Wien…