Präsidialsitzung im idyllischen Bregenzerwald

Von 14. bis 15. September tagte das Präsidium des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes im Feuerwehrhaus im vorarlbergischen Schwarzenberg.
Präsident Albert Kern und LFI Hubert Vetter begrüßten die hohen Funktionäre, bevor Schwarzenbergs Bürgermeister Armin Berchtold die Gemeinde vorstellte. Ortsfeuerwehrkommandant Ludwig Kohler präsentierte stolz das neu errichtete Feuerwehrhaus.
Zum gemütlichen „Käsespätzle-Essen“ stieß auch der für die Feuerwehr zuständige Landesrat Ing. Erich Schwärzler dazu.

Schwerpunkte der Sitzung:
•    Die Flüchtlingsthematik kommt nun auch bei den Feuerwehren an. Diverse Fragen bezüglich Transport und Unterbringung werden immer öfter an die Entscheidungsträger herangetragen. An einer Lösung im Rahmen des Aufgabenbereichs der Feuerwehr wird bereits gearbeitet. Eine kurzfristige Unterstützung im Bereich der Logistik ist realistisch. Die Einsatzbereitschaft und die Ausbildung an den Feuerwehrschulen darf allerdings nicht beeinträchtigt werden, weshalb eine Unterbringung in Feuerwehrhäusern aus Sicht des Präsidiums nicht umsetzbar ist.
•    Präsident Kern berichtet von der CTIF Delegiertenversammlung in Zagreb. Der Generalsekretär des CTIF Michel Bour (F) und Vizepräsident Ante Sanader (HR) wurden wiedergewählt. Neu gewählt wurden die Vizepräsidenten Don Bliss (USA), Milan Dubravac (SLO), Ole Hansen (NOR) und DI Zdenek Nytra (CZ). Präsident Tore Eriksson (S) und Vizepräsident Hubert Vetter (AUT) blieben im Amt. BR Peter Schmid aus Vorarlberg wurde zum Vorsitzenden der CTIF Historikerkommission bestellt.
•    Ein Schulterschluss der spendenbegünstigten Organisationen in Bezug auf die neue gesetzliche Regelung der Spendenabsetzbarkeit wird forciert. Gemeinsam soll eine praktische und einfache Lösung für alle Organisationen gefunden werden. Diverse Gesprächstermine werden stattfinden, auch die hohe Politik soll miteingebunden werden.
•    VPRÄS Franz Humer und VPRÄS Armin Blutsch präsentieren das „Heft 122 – Der Feuerwehreinsatz“, das überarbeitet und vereinfacht wurde. In Zukunft soll es aufgrund des Umfangs nicht mehr in gedruckter Form, sondern online zur Ausbildung, Planung und Einsatzunterstützung zur Verfügung gestellt werden. So kann jede Feuerwehr die für die jeweiligen Anforderungen relevanten Themen rasch und einfach finden.
•    BFR Peter Ohniwas stellte dem Präsidium den Budget-Voranschlag 2016 vor. Auch der Jahresabschluss 2014 der Tochtergesellschaft des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, der Prüfstelle für Brandschutztechnik, wurde dem Gremium näher gebracht. Danach wurde die Entlastung des Geschäftsführers der Prüfstelle zur Abstimmung gebracht und einstimmig angenommen.
•    Auch ÖBFV Sachgebietsleiter 1.6 (Feuerwehrmedizinischer Dienst) LFA Dr. Peter Spöttl wurde zu dieser Sitzung eingeladen. Er stellte den Vorschlag für die neue Untersuchung für die Atemschutzgeräteträgertauglichkeit vor.
•    Der Bericht von BFR Manfred Eibl zur Internationalen Jugendbegegnung in Opole/Polen sowie die Aktionswoche der Feuerwehrjugend „Sei dabei“ folgte am zweiten Tag der Sitzung.
•    Auch die nächste internationale Veranstaltung, die CTIF Bewerbe in Villach im Jahr 2017 war Thema in Vorarlberg. BFR Eduard Kammerer berichtete über den aktuellen Status in Absprache mit Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik. Die Organisation geht nun in eine wesentliche Phase, die Vorlaufzeit ist aufgrund des Umfangs enorm lang.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

FEUERWEHR.AT

#ÖsterreichsagtDANKE

Der 26. Oktober ist jener Feiertag, an dem unsere immerwährende…
,

Die neue KÄRNTNER FEUERWEHR!

Das offizielle Magazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes,…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Die neue KÄRNTNER FEUERWEHR!

Das offizielle Magazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes,…
Berufsfeuerwehr Wien retten Fuchs und Hund

Berufsfeuerwehr Wien retten Fuchs und Hund

Zu tierischen Einsätzen wurde die Berufsfeuerwehr Wien am Wochenende…
Einsatzreiche Silvesternacht für die Berufsfeuerwehr Wien

Einsatzreiche Silvesternacht für die Berufsfeuerwehr Wien

Zu mehr als 260 Einsätzen rückte die Berufsfeuerwehr Wien in…

Taxivollbrand

In der Nacht vom 23.09.2015 war auf einem Taxiparkplatz in…

37. ÖBFV-Führungsseminar

Das 37. Führungsseminar des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes…

Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien - 15.02.2014

Im Zuge des Vormittags wurde das 100 kVA Notstromaggregat von…

Österreich sagt Danke

Am Samstag, den en 30.11.2013 lud das Bundesministerium für…

Ein klares Nein ...

… kommt von ÖBFV-Präsident und Landesfeuerwehrkommandant…