Verkehrsunfall A 23

Am 4. Juli 2015 Vormittag kam auf der A 23 Fahrtrichtung Nord im Baustellenbereich Inzersdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw mit einem Sattelzug kollidierte. Dabei wurde der Pkw zwischen der Zugmaschine des Sattelszug und einer Betonleitwand eingeklemmt.
Bei dem Unfall erlitt die Fahrerin des Pkws Wirbelsäulenverletzungen und wurde im schwer beschädigten Fahrzeug eingeklemmt. Nach Ankunft der Rettungskräfte wurde die Fahrertüre von der Berufsfeuerwehr mittels hydraulischen Rettungssatz entfernt und die verletzte Person in enger Zusammenarbeit mit der Berufsrettung Wien rasch und schonend aus dem Auto befreit. Nach der Erstversorgung durch die Notarztbesatzung des Rettungshubschraubers C9 wurde die Frau ins Krankenhaus geflogen.
Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen war die A 23 in Fahrtrichtung Nord gesperrt.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Katzenrettung aus Wiener U-Bahn Schacht

Passanten sehen wie eine Katze im Gleisbereich der U-Bahnstation…

Brand in Wiener Pflegeheim

Durch die Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage wurde…

Schwerer Verkehrsunfall: E-Auto durchbricht Betonmauer

Aus bisher unbekannter Ursache verlor eine PKW-Lenkerin die Kontrolle…

Feuer in Wohnung: Bewohner stürzt in den Tod

In einer Wohnung eines Mehrparteienaltbaus am Spittelauer Platz…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Berufsfeuerwehr Graz – derzeit Möglichkeit für eine Bewerbung

Die Berufsfeuerwehr Graz sucht aktuell handwerklich begabte,…
,

Ab 21. Februar 2022 wieder Anträge beim NPO-Fonds möglich

Freiwillige Feuerwehren können Unterstützung für das vierte…

Brand am Schrottplatz

Auf einem, an der Ost-Autobahn gelegenen Betriebsareal in Wien…

34. ÖBFV Ausbilderseminar in Salzburg abgehalten

Von 15. bis 17. September 2014 fand das 34. Ausbilderseminar…

Hochwasserdrama am Balkan – Österreich hilft seinen Nachbarn

Zahlreiche Staaten in der unmittelbaren Nachbarschaft zu Österreich,…

Neuer Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter in der Steiermark

Nach knapp 50-jährigem aktivem Feuerwehrdienst steht Landesbranddirektor-Stellvertreter…