7. FEUERwehrOBJEKTIV – FACHTAGUNG: „Blaulichtszene“ trifft auf Politik und Wirtschaft

13.04.2013/Weißer Hof/Klosterneuburg/NÖ:
500 Teilnehmer strömten zur österreichweit einzigen Fachtagung für Feuerwehr/ Katastrophenhilfe/Brandschutz, veranstaltet von den Herausgebern des Feuerwehrmagazins FEUERwehrOBJEKTIV, Jörg Würzelberger und Uschi Spitzbart. Eine Ausstellung mit 50 Anbietern und über 30 modernsten Feuerwehrfahrzeugen aller Art ließen Klosterneuburg am 13. April zur „Blaulicht-Hauptstadt“ werden. Für die 500 Tagungsteilnehmer und die vielen Besucher der Fachaustellung standen Information und Erfahrungsaustausch im Vordergrund.


Zukunft Ehrenamt – BM Mikl-Leitner diskutiert mit Feuerwehrspitze
Wie es in den nächsten Jahren mit der Freiwilligkeit bei den Hilfsorganisationen weitergehen wird, ist ein heißes Eisen. Werden in Zukunft die Feuerwehrhäuser verwaisen und kann die Hilfe nur noch großflächig organisiert werden? Politik und Verantwortliche machen sich Gedanken: Bundesministerin für Inneres Mag. Johanna MIKL-LEITNER diskutierte mit dem Präsidenten des Bundesfeuerwehrverbandes Albert KERN und seinem Stellvertreter Ing. Franz HUMER über die gemeinsame Weiterentwicklung der Hilfsorganisationen. Mikl-Leitner bekannte sich zum System des österreichischen Feuerwehrwesens, welches fast ausschließlich auf Freiwilligkeit beruht, sprach sich aber auch für enge Kooperation etwa mit dem Bundesheer und für das Nutzen der Synergien aus. Präsident Kern betonte die Stärke des flächendeckenden Feuerwehrwesens, gerade auch in Richtung Katastrophenhilfe, wo er weiteres Potential sieht. Besonders für überregionale Einsätze müssen die Voraussetzungen vereinfacht bzw. gesetzliche Verankerungen gefunden werden.
Fachausstellung
BM Mikl-Leitner und Präsdient Albert Kern nutzten nach der Diskussionsrunde vor rund 500 interessierten Feuerwehrmitgliedern aus ganz Österreich die Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Fachausstellung und zum persönlichen Kontakt mit den Herstellern. Besondere Beachtung fanden – nicht nur bei der Feuerwehrspitze – die modernen Einsatzfahrzeuge, darunter die höchste jemals gebaute Drehleiter mit Gelenk. Trotz einer Höhe von 42 Metern kommt Magirus dabei mit einem Zweiachs-Fahrgestell aus. Bei Rosenbauer stießen die gezeigten „AT neu“ – Modelle auf besonderes Interesse. Bei Nusser und Lentner waren die „kleinen“ Unimogs die Hingucker, Walser und Empl boten interessante Lösungen für besonders schwere Aufgaben. Aber auch die „Kleinen“ – Busse und Pickups, etwa von Dlouhy, wurden bestaunt.
Im  Bereich Schutzausrüstung waren praktisch alle relevanten Anbieter vor Ort, hochwertige Materialien mit wenig Gewicht dominieren bereits den Markt. Auch bei der Technologie im Bereich Atemschutz kündigt sich bereits ein weiterer Modernisierungsschub an.

Vorträge
Erstklassige Fachleute und Praktiker aus dem In- und Ausland referierten über innovative Methoden und neue Technik im Bereich der Feuerwehr sowie über ihre individuellen Einsatzerfahrungen. Heuer reichte der Bogen von der „Bombenstimmung“ in Münchens Innenstadt nach der Auffindung eines Kriegsreliktes bis zum Roboter im Feuerwehrdienst. Weitere Referate beschäftigten sich mit der Bekämpfung von Industriebränden, der Einsatztaktik von Drehleitern und Teleskopmasten sowie mit Einsatzbeispielen.
Die FEUERwehrOBJEKTIV-Fachtagung vermittelt Hintergrundwissen, hier werden Anregungen weitergegeben und eine Basis für neue Kontakte in der Branche gelegt. Der sprichwörtliche „Blick über den Tellerrand“ gelingt bei der Fachtagung sehr rasch und einfach! Im Rahmen der Fachtagung ist auch für das Umfeld gesorgt – von der ganztägigen Verpflegung bis zu den unfassenden Tagungsunterlagen.
„Als unabhängiges Fachmedium scheint es uns besonders wichtig, neben der Zeitschrift und dem Online-Auftritt auch die Möglichkeit persönlichen Kontaktes zu schaffen und die Weiterbildung in einer komplexen Materie zu fördern“, sind sich die Herausgeber und Veranstalter Jörg Würzelberger und Uschi Spitzbart sicher!
Text und Fotos: www.feuerwehrobjektiv.at

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

,

LENTIA MMXIX – Einführung in die Lage

Die ersten Kräfte der österreichischen Feuerwehren haben heute,…

Große Geräte- und Fahrzeugschau im Rahmen der LENTIA MMXIX!

Bei der „LENTIA MMXIX“, nach „Ennstal 2014“ die zweite…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Brand in Einfamilienhaus: Bewohner konnte nicht mehr reanimiert werden

Im Zuge von Löscharbeiten in einem Einfamilienhaus in Wien-Penzing…

Stellungnahme zur geplanten Entgeltfortzahlung

Das Präsidium des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes…

Alternative Antriebe - Infoblatt online

Bei der letzten Präsidialsitzung konnten die vom ÖBFV-Sachgebiet…
Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

In einem Kellerabteil der weitläufigen fünf-geschossigen Wohnhausanlage…
Fünf Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus

Fünf Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus

Eine Explosion erschütterte am 13.09.2017 kurz vor 21 Uhr das…

Königspython entkommen

Am 6. Juli 2015 morgens konnte eine Königspython aus ihrem Terrarium…

Behälterzerknall während Löscharbeiten

Am 23. Juni 2015 abends wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr…

CTIF Delegiertenversammlung in Belgrad

Von 10. bis 12. September trafen sich die Delegierten des Internationalen…