Happy End für Hund und Frauchen

Am Mittwoch dem 13.07.2017 kam in Wien – Innere Stadt eine Aufzugskabine zwischen dem EG und 1. OG zum Stillstand.
Kurz zuvor hatte eine Hundebesitzerin mit ihrem Hund, den sie and er Leine führte, den Aufzug betreten. Als sich die Türen der Aufzugsanlage schlossen befand sich der Hund jedochaußerhalb des Fahrschachtes. 
Die Hundebesitzerin reagierte Schlagartig und betätigte den Notfallkonpf des Aufzuges.
Die alarmierten Beamten der Berufsfeuerwehr Wien konnten den geschockten, aber augenscheinlich unverletzten Hund, der in seinem Brustgeschirr in einer Höhe von 1,8m über Fußbodenniveau des Erdgeschoßes hing aus seiner Zwangslage befreien. 
Zeitgleich wurde die Notbefreiung der Hundebesitzerin aus der Aufzugskabine eingeleitet.
Hund und Frauchen konnten nach einem leichten Schrecken wieder vereint werden.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Wohnungsinhaber bei Zimmerbrand verstorben

Brandgeruch alarmierte Bewohner eines Hauses in der Hernalser…

Offener Zimmerbrand fordert ein Todesopfer

In der Nacht auf den 17. März 2020 wurden die Einsatzkräfte…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam es am 10.02.2018 auf…

Zwei Verletzte bei Zimmerbrand

Aus unbekannter Ursache kam es am 23.01.2018 gegen 04:00 Uhr…

Katastrophenhilfsdienst der Feuerwehren

Wenn Kräfte der Natur – so wie in den vergangenen Tagen –…

Abgestürzter Bauarbeiter

Auf einer Baustelle in Wien IX war am 9. März 2015 ein Bauarbeiter…
,

Die Highlights vom 20. BFJLB aus Tamsweg!

Die 44 besten Jugendbewerbsgruppen aus Österreich und Südtirol…

Referats- und Sachgebietsleiter für die 17. Funktionsperiode bestellt

Bei der 315. Präsidialsitzung konnten die Leitungen der Referate…