Einsatztaucher der Berufsfeuerwehr Wien retten Ertrinkenden

Am 25. November 2014 kam es zu einer dramatischen Menschenrettung auf der Donau. Gegen 18:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, weil eine Person in der Donau unterhalb der Praterbrücke gesehen wurde. Sofort machten sich Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien, darunter auch die Einsatztaucher, auf den Weg zur Einsatzstelle. Aufgrund der bereits herrschenden Dunkelheit war es äußerst schwierig die Person im Wasser aufzufinden. Ein am Ufer entdeckter Rucksack grenzte das Suchgebiet etwas ein und der Einsatz eines Feuerwehrbootes und einer Wärmebildkamera führten schließlich nach kurzer Zeit zum Erfolg. Die im Wasser treibende männliche Person wurde ins Boot gezogen und dort umgehend erstversorgt. Am Ufer wurde die Person an den bereits wartenden Rettungsdienst übergeben.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Mehrere Bewohner und Haustiere bei einem Wohnungsvollbrand in Favoriten gerettet

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 24.08.2019 kurz vor…
MA 68 Lichtbildstelle

LKW kippt auf zwei geparkte PKW

Beim Entladen von Glasplatten bei einer Baustelle in Floridsdorf…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Dreimal Gold für die Rettungshunde der Wiener Feuerwehr

Die Konkurrenz war groß: die Teams – also HundeführerInnen…

Teileinsturz einer Kellerdecke

Sonntagmittag (12.03.2017) bemerkte der Mitarbeiter eines, im…

Feuerwehr rettet eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall

Aus bisher ungeklärter Ursache waren am Dienstag den 29.03.2016…

Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien - 9.2.2014

Im Laufe des Vormittags wurde das gesamte Wiener Kontingent auf…

Alarmstufe 2 auf Donauinsel

Am Abend des 17. Dezember 2013 war aus bisher unbekannter Ursache…

"Zusammen:Österreich - Jetzt DU!" - DEIN LAND BRAUCHT DICH!

Am 11.06.2012 präsentierte Staatssekretär Sebastian Kurz mit…