Live aus Mulhouse: Bei der Feuerwehr zählt jede Sekunde

Unter diesem Motto sind derzeit gesamt 270 Feuerwehrmitglieder aus Österreich bei den internationalen Feuerwehrbewerben des CTIF in Mulhouse/Frankreich unterwegs.
Im Kampf um jede Zehntelsekunde werden die Gruppen der Feuerwehrjugend, der Sportwettkampfgruppen und der Bewerber um den Traditionellen Bewerb, wie dieser in Österreich auch als Leistungsbewerb in Bronze bekannt ist ringen.
Aber nicht nur die Bewerber begeben sich auf das internationale Parkett. Eine Vielzahl an Organisationsmitarbeitern und Bewertern stellen mit ihrer Teilnahme das Gelingen der Veranstaltung sicher. Gemeinsam mit allen anderen Feuerwehrkameraden und -innen aus der ganzen Welt bemühen sie sich derzeit bei den vorhergehenden Trainingseinheiten die Bewerber und -innen auf einen guten Informationsstand zu bringen. Die Trainingsmöglichkeit sollen eine Gleichberechtigung aller gruppen mit mehr oder weniger Wettkampferfahrung garantieren.
Österreich ist in allen Bewerbskategorien vertreten:
Traditionelle Bewerbe Männer A:

  • Feuerwehr St. Martin an der Raab-Berg (Burgenland)
  • Feuerwehr Krenstetten (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Ebersegg (Oberösterreich)
  • Feuerwehr Weeg (Oberösterreich)
  • Feuerwehr Neukirchen am Großvenediger (Salzburg)
  • Feuerwehr St. Nikolai im Sausal (Steiermark)
  • Feuerwehr Ludesch (Vorarlberg)

Traditionelle Bewerbe Männer B:

  • Feuerwehr Puch (Kärnten)
  • Feuerwehr Kirnberg (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Ainedt (Tirol)

Traditionelle Bewerbe Frauen:

  • Feuerwehr Rudersdorf-Berg (Burgenland)
  • Feuerwehr Niederabsdorf (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Königschlag (Oberösterreich)

Sportwettkämpfe Herren:

  • Niederösterreich 1
  • Oberösterreich

Sportwettkämpfe Damen:

  • Niederösterreich 1
  • Niederösterreich 2

Feuerwehrjugend:

  • Winden-Windegg (Oberösterreich)
  • Weeg (Oberösterreich)

Das Presseteam des ÖBFV ist vor Ort und berichtet laufend auch über Facebook. Stellt die besten Bilder und Impressionen auf Flickr zur Verfügung und gibt einige filmische Eindrücke auf Youtube wieder.

  • www.facebook.com/bundesfeuerwehrverband
  • www.flickr.com/photos/oebfv
  • www.youtube.com/oebfv

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungswebsite:

  • www.ctif2013.org

Text: ÖBFV/Hniliczka
Bilder: ÖBFV/Furtner

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

ÖBFV-Fachseminar Public Relations geht in Fortsetzung

Vor rund zwei Jahren feierte das Fachseminar PR (nach ÖBFV Richtlinie…
,

Zweite Landesfeuerwehrreferentenkonferenz tagte in Graz

Nachdem die erste Landesfeuerwehrreferentenkonferenz im Jahr…

ÖBFV – Medienkompetenzinitiative für PR-Staatspreis 2020 nominiert

Das Projekt „Das Internet und meine Feuerwehr“, welches der…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Update – Lockerungsmaßnahmen der Feuerwehr

Am Beginn der ÖBFV-Präsidialsitzung in Eisenstadt wurden am…

Rettungsauto bei Unfall umgestürzt – mehrere Verletzte

Am 23.05.2017 war aus bisher unbekannter Ursache ein Pkw mit…

Brand in Kirche

Aus unbekannter Ursache war am 14.06.2016 gegen Mittag in Wien…

Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien – 17.02.2014

Am heutigen Tag wurde von der Civil Protection (slowenischer…

Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien – 9.2.2014

Im Laufe des Vormittags wurde das gesamte Wiener Kontingent auf…

„ÖBFV Gefahrgut Blattler App“ nun auch für Apple verfügbar

Vor Weihnachten konnten sich schon die Anroid-User über die…

18.900 Einsatzkräfte der Feuerwehren in Österreich im Einsatz

Seit Freitag, 31.05.2013 haben starke Regenfälle zu zahlreichen…