Live aus Mulhouse: Bei der Feuerwehr zählt jede Sekunde

Unter diesem Motto sind derzeit gesamt 270 Feuerwehrmitglieder aus Österreich bei den internationalen Feuerwehrbewerben des CTIF in Mulhouse/Frankreich unterwegs.
Im Kampf um jede Zehntelsekunde werden die Gruppen der Feuerwehrjugend, der Sportwettkampfgruppen und der Bewerber um den Traditionellen Bewerb, wie dieser in Österreich auch als Leistungsbewerb in Bronze bekannt ist ringen.
Aber nicht nur die Bewerber begeben sich auf das internationale Parkett. Eine Vielzahl an Organisationsmitarbeitern und Bewertern stellen mit ihrer Teilnahme das Gelingen der Veranstaltung sicher. Gemeinsam mit allen anderen Feuerwehrkameraden und -innen aus der ganzen Welt bemühen sie sich derzeit bei den vorhergehenden Trainingseinheiten die Bewerber und -innen auf einen guten Informationsstand zu bringen. Die Trainingsmöglichkeit sollen eine Gleichberechtigung aller gruppen mit mehr oder weniger Wettkampferfahrung garantieren.
Österreich ist in allen Bewerbskategorien vertreten:
Traditionelle Bewerbe Männer A:

  • Feuerwehr St. Martin an der Raab-Berg (Burgenland)
  • Feuerwehr Krenstetten (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Ebersegg (Oberösterreich)
  • Feuerwehr Weeg (Oberösterreich)
  • Feuerwehr Neukirchen am Großvenediger (Salzburg)
  • Feuerwehr St. Nikolai im Sausal (Steiermark)
  • Feuerwehr Ludesch (Vorarlberg)

Traditionelle Bewerbe Männer B:

  • Feuerwehr Puch (Kärnten)
  • Feuerwehr Kirnberg (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Ainedt (Tirol)

Traditionelle Bewerbe Frauen:

  • Feuerwehr Rudersdorf-Berg (Burgenland)
  • Feuerwehr Niederabsdorf (Niederösterreich)
  • Feuerwehr Königschlag (Oberösterreich)

Sportwettkämpfe Herren:

  • Niederösterreich 1
  • Oberösterreich

Sportwettkämpfe Damen:

  • Niederösterreich 1
  • Niederösterreich 2

Feuerwehrjugend:

  • Winden-Windegg (Oberösterreich)
  • Weeg (Oberösterreich)

Das Presseteam des ÖBFV ist vor Ort und berichtet laufend auch über Facebook. Stellt die besten Bilder und Impressionen auf Flickr zur Verfügung und gibt einige filmische Eindrücke auf Youtube wieder.

  • www.facebook.com/bundesfeuerwehrverband
  • www.flickr.com/photos/oebfv
  • www.youtube.com/oebfv

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungswebsite:

  • www.ctif2013.org

Text: ÖBFV/Hniliczka
Bilder: ÖBFV/Furtner

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

App „Gefahrgut-Blattler“ in neuem Layout

Bereits seit 2013 existiert der gedruckte und spiralisierte „Gefahrgut-Blattler“,…

Forum Alpbach 2020: Input der Feuerwehr gefragt

Zwei Mitglieder österreichischer Feuerwehren haben heuer die…

Übergangsfrist mit @bundesfeuerwehrverband.at endet

Die Mail-Endung @bundesfeuerwehrverband.at wird mit Ende Jänner…
,

Meine Feuerwehr im Internet - Erster Workshop abgehalten!

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

2. Bundeswasserwehrleistungsbewerb

  Am 14. September ist es so weit: Nach 2015 ist dies…

Bewusstlose Frau aus brennender Wohnung gerettet

Eine bewusstlose Frau konnte von Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr…

Hand eingeklemmt – Feuerwehr befreit schwer verletztes Kleinkind

Aus unbekannten Gründen ist ein zweijähriges Mädchen am 07.03.2017…

67. Ball der Wiener Berufsfeuerwehr

Am Samstag den 25. Februar 2017 findet im Wiener Rathaus unter…

Allergeninformationsverordnung

Mit 13. 12. 2014 tritt die Allergeninformationsverordnung, BGBl.…

Verkehrsunfall forderte drei Schwerverletzte

Am 18. Oktober, am frühen Nachmittag, forderte eine  Frontalkollision…

Verschütteter Bauarbeiter

Der zukünftige U1 – Stationsbereich „Troststraße“ stellt…