Uhu in Not

Am 2. April 2014, in den Mittagsstunden, wurde von aufmerksamen Anrainern bemerkt, dass sich ein Uhu in einem Taubenabwehrnetz in ca. 15m Höhe verfangen hatte und kopfüber zu Boden hing. Den erstalarmierten Feuerwehrkräften wurde beim Erkunden der Lage sofort bewusst, dass der Uhu in dieser exponierten Lage nicht mit einer Leiter gerettet werden konnte. Für Einsätze in besonderen Höhen oder Tiefen hat die Berufsfeuerwehr Wien eine eigene geschulte und ausgerüstete Truppe „Die Höhenretter“.

Von dieser Spezialeinheit wurde eine Schrägseilbergung durchgeführt. Dazu wurden zwei Seile von Dach zu Dach über den Innenhof gespannt, von denen sich nun ein Höhenretter zum Vogel abseilte. Nachdem der Eule zum Schutz ein Leinenbeutel übergezogen wurde, wurde die Kralle durch Zerschneiden des Netzes befreit. Nachdem sich der Höhenretter mit der Eule zu Boden seilte, konnte diese der Tierrettung übergeben werden.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Wien: Sturm Petra sorgte bisher für 300 Feuerwehreinsätze

Nachdem der Sturm heute Morgen (04.02.2020) Wien erreicht hatte,…

Zimmerbrand: lebloser Mann im Brandwohnung aufgefunden

Bei einem Zimmerbrand wurde von einem Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Feuerwehrtalk: Einsatzhygiene

Am 26. Juni 2019 wurde in der Österreich-Zentrale der Dräger…
MA 68 Lichtbildstelle

Mann im Rollstuhl aus brennender Wohnung gerettet

Schwerverletzt konnte ein im Rollstuhl sitzender Mann von Feuerwehrleuten…
Ausgedehnter ZimmerbrandMA 68 Lichtbildstelle

Ausgedehnter Zimmerbrand

Ein ausgedehnter Zimmerbrand forderte umfangreiche Lösch- und…

Conrad Dietrich Magirus Award 2013

Massenkarambolage im Herzogbergtunnel im Rampenlicht der internationalen…

Brand in Müllverwertungsanlage

Aus bis lang ungeklärter Ursache kam es gestern Mittag am 23.…

Großbrand im Prater

Am 3. Jänner 2013 gegen 04:30 Uhr wurde von einer Polizeistreife…