Uhu in Not

Am 2. April 2014, in den Mittagsstunden, wurde von aufmerksamen Anrainern bemerkt, dass sich ein Uhu in einem Taubenabwehrnetz in ca. 15m Höhe verfangen hatte und kopfüber zu Boden hing. Den erstalarmierten Feuerwehrkräften wurde beim Erkunden der Lage sofort bewusst, dass der Uhu in dieser exponierten Lage nicht mit einer Leiter gerettet werden konnte. Für Einsätze in besonderen Höhen oder Tiefen hat die Berufsfeuerwehr Wien eine eigene geschulte und ausgerüstete Truppe „Die Höhenretter“.

Von dieser Spezialeinheit wurde eine Schrägseilbergung durchgeführt. Dazu wurden zwei Seile von Dach zu Dach über den Innenhof gespannt, von denen sich nun ein Höhenretter zum Vogel abseilte. Nachdem der Eule zum Schutz ein Leinenbeutel übergezogen wurde, wurde die Kralle durch Zerschneiden des Netzes befreit. Nachdem sich der Höhenretter mit der Eule zu Boden seilte, konnte diese der Tierrettung übergeben werden.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall auf der Südosttangente: zwei Personen aus dem Fahrzeug geschleudert

Aus bisher unbekannter Ursache kam am 30.10.2019 ein Kleintransporter…

Wien: Im Rollstuhl sitzender Mann aus Brandwohnung gerettet

In einer Wohnhausanlage in Wien – Floridsdorf ist in der Nacht…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Personenbefreiung aus Aufzugsanlage

Von einer Aufzugsfirma wurde die Berufsfeuerwehr Wien zu einer…

Im Gedenken an Nationalratspräsidentin Barbara Prammer

Integer, bescheiden, mutig und willensstark hat Frau Nationalratspräsidentin…

RETTUNGSGASSE – 2 JAHRE DANACH – UNSERE ERFAHRUNGEN

Am Dienstag, den 4. Februar 2014 fand eine Pressekonferenz mit…

Akute Einsturzgefahr

Aus ungeklärter Ursache brach am 25. Juni 2013 eine Natursteinstufe…

Dachstuhlbrand in Heurigenlokal

Am 22. März 2013 ist es in Neustift am Walde in einem Heurigenlokal…

Neuer Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter in der Steiermark

Nach knapp 50-jährigem aktivem Feuerwehrdienst steht Landesbranddirektor-Stellvertreter…