Dachstuhlbrand in Heurigenlokal

Am 22. März 2013 ist es in Neustift am Walde in einem Heurigenlokal zu einem Großbrand gekommen. Während das Lokal noch geschlossen war, bemerkte eine anwesende Person kurz nach dem Beheizen eines Ofens, starke Rauchentwicklung. Die daraufhin verständigte Berufsfeuerwehr Wien traf innerhalb kürzester Zeit ein und fand bereits einen stark entwickelten Brand vor. Aufgrund der rasanten Brandausbreitung wurde vom Einsatzleiter auf Alarmstufe zwei erhöht, um mit zusätzlichen Einsatzkräften den Brand von mehreren Seiten aus bekämpfen zu können. Starker Rauch behinderte immer wieder die Löschtätigkeiten und war weithin über Neustift zu sehen. Der Brand hatte in der Zwischenzeit beinahe den gesamten Dachstuhl erfasst und drohte auf die benachbarten Häuser überzugreifen.
Brandausbreitung verhindert
Durch den massiven Löscheinsatz mit Wasserwerfern und dem Einsatz einer Drehleiter und eines Großtanklöschfahrzeuges sowie dem mutigen Einsatz unserer Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner konnten die danebenliegenden Objekte geschützt werden und schließlich nach etwa knapp drei Stunden intensiver Brandbekämpfung „Brand aus“ gegeben werden.
Verkehrsbehinderungen während der Löscharbeiten
Für die Dauer der unmittelbaren Brandbekämpfung war die Ortsdurchfahrt Neustift am Walde gesperrt und konnte danach für den Linienbus wieder freigegeben werden. Die Freigabe für den restlichen Verkehr wird für 16 Uhr erwartet. Derzeit werden noch umfangreiche Ausräum- und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.
 

Wien (OTS) – Heute ist es in Neustift am Walde in einem Heurigenlokal zu einem Großbrand gekommen. Während das Lokal noch geschlossen war, bemerkte eine anwesende Person kurz nach dem Beheizen eines Ofens, starke Rauchentwicklung. Die daraufhin verständigte Berufsfeuerwehr Wien traf innerhalb kürzester Zeit ein und fand bereits einen stark entwickelten Brand vor. Aufgrund der rasanten Brandausbreitung wurde vom Einsatzleiter auf Alarmstufe zwei erhöht, um mit zusätzlichen Einsatzkräften den Brand von mehreren Seiten aus bekämpfen zu können. Starker Rauch behinderte immer wieder die Löschtätigkeiten und war weithin über Neustift zu sehen. Der Brand hatte in der Zwischenzeit beinahe den gesamten Dachstuhl erfasst und drohte auf die benachbarten Häuser überzugreifen.
Brandausbreitung verhindert
Durch den massiven Löscheinsatz mit Wasserwerfern und dem Einsatz einer Drehleiter und eines Großtanklöschfahrzeuges sowie dem mutigen Einsatz unserer Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner konnten die danebenliegenden Objekte geschützt werden und schließlich nach etwa knapp drei Stunden intensiver Brandbekämpfung „Brand aus“ gegeben werden.
Verkehrsbehinderungen während der Löscharbeiten
Für die Dauer der unmittelbaren Brandbekämpfung war die Ortsdurchfahrt Neustift am Walde gesperrt und konnte danach für den Linienbus wieder freigegeben werden. Die Freigabe für den restlichen Verkehr wird für 16 Uhr erwartet. Derzeit
werden noch umfangreiche Ausräum- und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall auf der Südosttangente: zwei Personen aus dem Fahrzeug geschleudert

Aus bisher unbekannter Ursache kam am 30.10.2019 ein Kleintransporter…

Wien: Im Rollstuhl sitzender Mann aus Brandwohnung gerettet

In einer Wohnhausanlage in Wien – Floridsdorf ist in der Nacht…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Häufig gestellte Fragen zur DSGVO erweitert

Das Referat 2 – Recht und Organisation - des Österreichischen…
Vier Verletzte bei Kellerbrand in Wien-Hernals

Vier Verletzte bei Kellerbrand in Wien-Hernals

Dichter Rauch vom Keller bis in den 4.Stock: nach einem Brand…

LKW Brand im Wohnpark Alterlaa

Aus unbekannter Ursache ist es am 19.06.2017 im Wohnpark Alterlaa…

Unfall mit Autotransporter auf der Grünbergstraße

Am Dienstag den 22. März 2016 kamen ein Autotransporter und…

Wohnungsbrand in Wien Döbling

Am 14. April gegen 04:00 Uhr ist es in einer Wohnung in Wien…

Feuerwehr verhinderte Flammeninferno

Kurz vor Mitternacht wurden die Feuerwehren Kühnsdorf und Peratschitzen…