Die ganze Welt zu Gast in Villach!

Derzeit (10. bis 16. Juli 2017) finden in Villach die 16. Internationalen Feuerwehrwettbewerbe sowie die 21. Internationale Jugendfeuerwehrbegegnung des CTIF (Comité Technique International de prévention et d’extinction du Feu = Internationale Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungsdienstes) statt.
Am gestrigen Sonntag (9. Juli) sind die rund 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus fast 30 Nationen in der Draustadt angekommen, um sich den Bewerben zu stellen, neue Freunde kennen zu lernen und eine Woche ganz im Zeichen der Feuerwehr zu verbringen.
Heute standen bereits die ersten Trainingseinheiten am Programm. Die Feuerwehrjugendmitglieder, 550 Mädchen und Burschen an der Zahl, durchliefen ihre Vorbereitungseinheiten in der Hensel-Kaserne. Der Wettkampf findet am Donnerstag statt, solange haben die Jugendlichen noch Zeit, sich vorzubereiten und auf die perfekten Wettkampfbedingungen in Österreich einzustellen.
Zeitgleich konnten die Bewerbsgruppen für den traditionellen Bewerb und den Sportwettkampf das erste Mal den Rasen des Stadion Lind betreten und Testdurchgänge laufen. Trotz extremer Hitze waren schon einige bemerkenswerte Zeiten zu verbuchen, diese sollen bei den Bewerben zwischen Mittwoch und Samstag noch getoppt werden.
Neben den Wettbewerben tagte heute bereits der Exekutive Rat – das oberste Gremium – des Weltfeuerwehrverbandes CTIF in der zweitgrößten Stadt Kärntens. Präsident Tore Eriksson aus Schweden zeigte sich nach seiner Ankunft begeistert von der Euphorie und Stimmung, die quer durch Villach zu spüren ist. Noch bis Mittwoch, dann findet die Delegiertenversammlung der Mitgliederstaaten statt, werden zahlreiche weitere Funktionäre aus aller Welt, von den USA über Europa bis Japan und Südkorea in Österreich eintreffen.
Auch die Villacher Innenstadt wurde heute bereits zur Bühne. Bei der Eröffnung der Jugendfeuerwehrbegegnung dankten Kärntens Landeshauptmann Stellvertreterin Dr. Beate Prettner und der Villacher Bürgermeister Günther Albel allen helfenden Händen, die sich in den letzten Jahren intensiv für das Gelingen dieser Veranstaltung eingesetzt haben und wünschten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine schöne, unfallfreie und sportlich faire Woche. Es ist bereits Tradition, dass im Anschluss dieser offiziellen Eröffnung die anwesenden Jugendgruppen eine Ausstellung ihrer Nationen organisieren. So wurde die Villacher Innenstadt zu einer Bühne für die ganze Welt. Auch Österreichs Feuerwehrpräsident Albert Kern und der Kärntner Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin zeigten sich vom internationalen Miteinander und dem regen Austausch der Jugendlichen begeistert.
Auch die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Feuerwehr. Trainingseinheiten, Wettkämpfe, die feierliche Eröffnung am Mittwochabend sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm werden die Wettkampfgruppen und mitgereisten Fans begeistern. Ein genauer Überblick über das Programm steht unter www.villachonfire.at zur Verfügung.
Foto: Franz Fink
Weitere Fotos zu den diversen Veranstaltungen finden Sie unter: www.flickr.com/oebfv

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Maske ist nicht gleich Maske

Im am 31. März veröffentlichten Erlass des Gesundheitsministeriums…

Verteilung von MNS-Masken NICHT Aufgabe der Feuerwehren

In Zeiten der Corona-Pandemie nehmen die Feuerwehren im Rahmen…

Landesfeuerwehrschulen sagen erstes Halbjahr ab

Das Coronavirus macht nicht nur im Einsatzfall Anpassungen seitens…

Eigensicherung der Feuerwehrkräfte

Die Leitstellen alarmieren österreichweit Feuerwehren zu Einsätzen…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Zimmerbrand – zwei Personen aus der Brandwohnung gerettet

In einem Wohnhaus in Wien – Meidling war in der Nacht auf Donnerstag…

Wiener Feuerwehr-Rettungshund gewinnt Gold bei Rettungshunde-WM in Turin

Mit seiner 6jährigen belgischen Schäferhündin Dora hat Peter…

Bauarbeiter stürzt 8 Meter tief ab

Am Mittwoch den 21. September 2016 wurde ein Bauarbeiter bei…

Baumhaus brannte ab – Baum musste gefällt werden

Von Passanten war Samstagnachmittag (02.01.2016) auf dem Gelände…

16 Millionen Euro für Donau-Hochwasserschutz in Gottsdorf

Am 17. Oktober 2014 erfolgte durch Landesrat Dr. Stephan Pernkopf…

ENNSTAL 2014 - Katastrophenschutz ist unser Programm!

Der Auftakt zur ersten nationalen Katastrophenschutzübung der…

Verschütteter Bauarbeiter

Der zukünftige U1 – Stationsbereich „Troststraße“ stellt…

Neuer CTIF-Präsident gewählt

Am Mittwoch, den 20. September 2012 fand die Delegiertenversammlung…