Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien – 10.02.2014

In der Früh wurden wieder die Kontrollfahrten zu den in Betrieb befindlichen Notstromaggregaten aufgenommen und ein störungsfreier Betrieb festgestellt. An einem Aufstellungsort hatte sich in einer Senke Schmelz- und Regenwasser angesammelt; hier ging der Pegel zurück, wodurch ein Verbleib des Aggregates am derzeitigen Standort weiterhin möglich ist.
Danach wurden die Wiener Kräfte ersucht Baumschneidearbeiten gemeinsam mit den niederösterreichischen Kräften und der örtlichen Feuerwehr durchzuführen. Daher wurde das Kontingent um 09:30 Uhr nach Postojna verlegt. Zahlreiche abgebrochene Äste und umgeknickte Bäume im Ortsgebiet bzw. entlang der Bahntrasse waren mittels Motorkettensäge und Seilwinde zu entfernen. Gegen 16:00 Uhr wurde die Mannschaft nach anhaltendem Dauerregen nach Logatec zurück verlegt.
Bei einer Fahrt im Raum Logatec wurde die Besatzung des MTF/KHD unmittelbar Zeugen eines schweren Verkehrsunfalles bei dem ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt wurde. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge sicherten die Unfallstelle ab, die anwesenden Feuerwehrleute leisteten Erste-Hilfe und verständigten weitere Einsatzkräfte. Die verletze Person wurde schließlich vom Rettungsdienst übernommen.
Die allgemeine Lage ist im Wesentlichen unverändert, wobei eine gewisse Entspannung eintritt. Durch die Herstellung provisorischer Elektrozuleitungen konnten einige Generatoren außer Betrieb genommen werden. Die Anzahl der Notstromaggregate ist im Einsatzraum derzeit ausreichend, so dass sogar eine Einsatzreserve gebildet werden konnte. Einige Straßen wurden durch den herrschenden Regen bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt teilweise überflutet, bei anhaltendem Regen ist mit einigen weiteren Überflutungen zu rechnen. Durch örtliche Einsatzkräfte wurden Sandsäcke befüllt, um diese an neuralgischen Punkten vorbereitend aufzubauen.
 

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Vier Verletzte nach Straßenbahnunfall

Bei einem Straßenbahnunfall am 13.07.2021 bei der unterirdischen…
© Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Höhenretter befreiten Krähenküken

Ein Krähenküken verhängte sich am 28.06.2021 in seinem Nest…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Brand im Kleingarten

Mit drei Löschleitungen bekämpften Feuerwehrtrupps am 27.06.2021…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Arbeiter mit Turmdrehkran und Höhenretter aus 7 m tiefer Baugrube gerettet

Ein Bauarbeiter bekam am 25.06.2021 in einer Baugrube gesundheitliche…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Feuerwehrjugend – so kommt keine Langeweile auf!

Auch wenn wir uns nun alle großteils zu Hause aufhalten und…
,

Verteilung von MNS-Masken NICHT Aufgabe der Feuerwehren

In Zeiten der Corona-Pandemie nehmen die Feuerwehren im Rahmen…

Ausgedehnter Dachbrand fordert Einsatzkräfte

Am Abend des 15.10.2016 kam es aus unbekannter Ursache zu einem…

Linienbus und sechs Fahrzeuge bei Verkehrsunfall beschädigt

In Wien – Ottakring war in den frühen Morgenstunden des 27.…

Zimmerbrand

Im ersten Stock eines Mehrparteienwohnhauses in Wien – Favoriten…

Erfolgreicher Abschluss des Offiziersausbildungsjahrgangs April 2012

Mit der Abnahme der letzten Kommissionsprüfung am 29. Oktober…

ÖBFV-Richtlinien- / TRVB-DOWNLOAD-Abo

Bereits seit August 2011 ist der Download aller gültigen ÖBFV…

Menschenrettung nach Gasexplosion

Gegen 5 Uhr Früh ereignete sich am 21. November 2013 im 20.…