Brand eines leerstehenden Betriebsgebäudes

Am Freitagabend (15.04.2016) bemerkte ein Anrainer den Brand eines, am ehemaligen Frachtenbahnhof Wien – Nord gelegenen Gebäudes und verständigte umgehend die Feuerwehr.

Bereits bei der Anfahrt der Berufsfeuerwehr Wien konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Umgehend wurde eine Löschleitung unter Atemschutz in das aufgelassene Betriebsgebäude vorgetragen und der Zimmervollbrand bekämpft. Zeitgleich wurden die anderen, in diesem Gebäude befindlichen Räume auf eventuell noch anwesende Personen durchsucht.

Zur Entrauchung des Gebäudes wurde ein Hochleistungsbelüftungsgerät eingesetzt.

Durch die gesetzten Maßnahmen konnte der Brand rasch abgelöscht werden.

Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Verletzt wurde niemand.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall auf der Südosttangente: zwei Personen aus dem Fahrzeug geschleudert

Aus bisher unbekannter Ursache kam am 30.10.2019 ein Kleintransporter…

Wien: Im Rollstuhl sitzender Mann aus Brandwohnung gerettet

In einer Wohnhausanlage in Wien – Floridsdorf ist in der Nacht…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Schaulustige und die Feuerwehr

Zahlreiche Medien berichten seit einigen Tagen über sich häufende…

Ein Toter und ein Verletzter nach Unfall auf Baustelle

Auf einer Baustelle in Wien-Penzing wurden gestern Nachmittag…

Feuerwehrpräsident Albert Kern bei Wahl bestätigt

Der 21. ordentliche Bundesfeuerwehrtag fand heute, am 16. September…
,

An der schönen blauen Donau…

...in unmittelbarer Nähe zur Feuerwehrschule Niederösterreich…

Fahrzeugbrand in einer Tankstelle

Im Zuge von Arbeiten am Kanalsystem einer Tankstelle war am 17.…

Assistenzeinsatz im vereisten Niederösterreich

Aufgrund der vorherrschenden Wetterlage in einigen Teilen Niederösterreichs…

Brand in Versuchslabor

Am 27. Jänner 2014 kam es gegen Mittag aus bisher unbekannter…

Alarmstufe 2 auf Donauinsel

Am Abend des 17. Dezember 2013 war aus bisher unbekannter Ursache…