Die Sieger stehen fest!

Nach dem Trainingstag am Freitag (29.8.) und dem Bewerbstag am Samstag (30.8.) im Tamsweger „Alpenstadion“ stehen die Sieger und gleichzeitig „Österreich-Champions“ vom 20. Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb fest. Sie wurden bei der Schlussveranstaltung von Präs.d.ÖBFV LBD Albert Kern samt Österreichs Feuerwehrspitze sowie den anwesenden Ehrengästen gewürdigt und von Hunderten Fans und Schlachtenbummlern gefeiert.
Die  44 besten Jugendgruppen Österreichs und dem benachbarten Ausland waren am Start. Obwohl das Wetter – regenbedingt – eine nicht unentscheidende Rolle am heutigen Tag spielte, konnte die Feuerwehrjugend aus Oberösterreich einmal mehr ihre Vormachtstellung innerhalb Österreichs unter Beweis stellen.
Die Feuerwehrjugend aus Winden-Windegg – bereits 2012 beim Bundesjugendbewerb in Pinkafeld auf Platz 1 – siegte auch heute in Tamsweg. Mit 41,44 sec. auf der Hindernisbahn (fehlerfrei) und 64,04 Sekunden beim Staffellauf  (ebenfalls fehlerfrei) war die Gruppe unschlagbar.
Auf den Rängen 2 und 3 folgen mit Tragwein (44,61 sec. fehlerfrei auf Hindernisbahn, 64,68 sec. fehlerfrei beim Staffellauf) und Niederwaldkirchen (46,47 sec. fehlerfrei auf Hindernisbahn, 67,83 sec. fehlerfrei beim Staffellauf) zwei weitere Gruppen aus Oberösterreich. Die Feuerwehrjugend der Veranstalterfeuerwehr aus Tamsweg sicherte sich nur knapp dahinter Platz 4. Rußbach (OÖ) wurde fünfter, Auersbach (Steiermark) belegte Platz 6.
Platz 7 geht mit der FF Wagenhub wieder nach Oberösterreich. Petersdorf II aus der Steiermark wurde achter. Platz 9 belegte die Jugendgruppe Großharras (NÖ), die Top-Ten komplettiert Mitteregg–Haagen aus Oberösterreich.
 
Siegerehrung
Ein Highlight der abendlichen Schlusskundgebung war der Showblock, der von der Bürgermusik Tamsweg, vom Bürgerlichen Schützenkorps Tamsweg  sowie von einer Samson-Gruppe gestaltet wurde. Kurz vor der Siegerverkündigung setzte jedoch starker Regen ein, der in Folge sowohl die Organisation als auch den inhaltlichen Ablauf der Schlusskundgebung stark beeinträchtigten sollte und diese auf ein „Minimum“ reduzierte.
Präs.d.ÖBFV Albert Kern gratulierte den siegreichen Jugendgruppen wie auch allen TeilnehmerInnen am Bundesbewerb in aller gebotener Kürze und drückte der Feuerwehr Tamsweg, der Marktgemeinde Tamsweg, dem Feuerwehrbezirk Lungau sowie dem Landesfeuerwehrverband Salzburg namens des  Österr. Bundesfeuerwehrverbandes seinen Dank für die perfekte Organisation und Ausrichtung des Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerbes aus.
Witterungsbedingt erfolgte auch die Übergabe der Medaillen und Pokale sehr zügig. Mit dem Abspielen der Bundeshymne gingen für die Top-Gruppen der österreichischen Feuerwehrjugend zwei ereignisreiche Tage in Tamsweg zu Ende, die den „Nachwuchsflorianis“ sowie Hunderten Schlachtenbummlern und Fans noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben werden.
Den Schlusspunkt bildete die Übergabe der Bewerbsfahne an die Feuerwehr Feldkirch-Gisingen (Vorarlberg), welche den Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb im Jahr 2016 ausrichten wird.
Fotos: BR d.ÖBFV Thomas Meier, ABI d.V. Franz Fink
Weitere Fotos finden Sie hier!

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

STELLENAUSSCHREIBUNG

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband verstärkt das Generalsekretariat und…

Was bietet das Internet für die Feuerwehrjugend?

Kinder und Jugendliche sind heutzutage so gut wie immer online…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Wien: Mehrere Verletzte nach nächtlichem Zimmerbrand

Mehrere Verletzte nach nächtlichem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnhaus…
,

Erste Präsidialsitzung in neuer Funktionsperiode

Klagenfurt wurde Mitte November zum Schauplatz der ersten Präsidialsitzung…

Wohnungsvollbrand – Mieterin sprang bei Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fenster

In den frühen Morgenstunden des 01.05.2017 war in einer Wohnhausanlage…

Brand einer Gartenhütte greift auf angrenzendes Wohnhaus über

In Wien – Favoriten war am Abend des 02.01.2016 in einer Gartenhütte…

Verkehrsunfall Gleinalmtunnel mit mehreren Fahrzeugen

Am Morgen des 17.08.2015 wurden die Freiwilligen Feuerwehren…

Österreich hat in Slowenien geholfen – Dank an die eingesetzten Feuerwehrkräfte

Am 2. Februar 2014 erhielt das Bundesministerium für Inneres…