Schnellbahn-Unfall in Penzing

Die Berufsfeuerwehr Wien ist am Dienstag den 29.11.2016 kurz nach 19 Uhr zu einem Einsatz nach Penzing ausgerückt. Auf der Schnellbahn-Strecke zwischen den Stationen Speising und Hütteldorf auf Höhe Guldengasse war eine Schnellbahn-Garnitur mit fünf Holz-beladenen Waggons zusammengestoßen. In der Schnellbahn befanden sich laut Angaben der Feuerwehr rund 200 Fahrgäste. Acht leicht Verletzte inkl. Triebfahrzeugführer wurden von der Berufsrettung Wien (MA 70) versorgt. Die Berufsfeuerwehr Wien war mit 60 Einsatzkräften vor Ort und brachte die Fahrgäste in Sicherheit.

Der Zugverkehr auf der Schnellbahn-Strecke war während des Einsatzes zwischen Speising und Hütteldorf bzw. Penzing und Hütteldorf unterbrochen.

Die Strecke Meidling –Hütteldorf ist seit 20.30 Uhr für den Personenverkehr (Schnellbahn S80) in beide Richtungen wieder befahrbar. Die Züge werden über Penzing umgeleitet.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Katzenrettung aus Wiener U-Bahn Schacht

Passanten sehen wie eine Katze im Gleisbereich der U-Bahnstation…

Brand in Wiener Pflegeheim

Durch die Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage wurde…

Schwerer Verkehrsunfall: E-Auto durchbricht Betonmauer

Aus bisher unbekannter Ursache verlor eine PKW-Lenkerin die Kontrolle…

Feuer in Wohnung: Bewohner stürzt in den Tod

In einer Wohnung eines Mehrparteienaltbaus am Spittelauer Platz…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

SIGNAL 112 mit starkem internationalem Fokus eröffnet

Die Feuerwehrpräsidenten aus Ungarn, Slowenien, Nordmazedonien,…

Mach mit – beim G.S.F.-Workshop!

Die Bildungsinitiative „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ feiert…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Brand im Kleingarten

Mit drei Löschleitungen bekämpften Feuerwehrtrupps am 27.06.2021…
,

LBD a.D. Klaus Erler verstorben

Nach schwerer Krankheit ist am 28. August 2018 der ehemalige…

Katastrophenhilfsdienst der Feuerwehren

Wenn Kräfte der Natur – so wie in den vergangenen Tagen –…

Vorbereitungen zur “ENNSTAL 2014” in vollem Gange!

Österreichs Feuerwehren zählen rund 340.000 Mitglieder in ihren…

Brand in Müllverwertungsanlage

Aus bis lang ungeklärter Ursache kam es gestern Mittag am 23.…