Lagemeldung der Wiener Hilfskräfte aus Slowenien – 8.2.2014

Das Wiener Kontingent passierte am Freitag, den 7. Februar 2014 um etwa 17:30 Uhr die slowenische Grenze und wurde anschließend durch Lotsen der Civil Protection (slowenischer Zivilschutz) bis ins Basiscamp Nahe Logatec (etwa 30 km von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entfernt) begleitet. Die gesamte Fahrt verlief problemlos und der Konvoi erreichte um kurz nach 20 Uhr die Base of Operations (kurz BoO, die Einsatzleitung für die österreichischen Kräfte). Die mitgeführten Geräte haben in Summe eine Leistung von 820 kVA, womit bei normalem Verbrauch etwa 2.500 Haushalte versorgt werden können; bei sparsamen Stromverbrauch auch erheblich mehr.
Am folgenden Tag in der Früh erfolgte gemeinsam mit Kräften des THW (deutsche Bundesanstalt Technisches Hilfswerk) die Verlegung in den Raum Postojna, weitere knapp 30 km von Logatec entfernt. Nach erfolgter Einsatzbesprechung mit den Verantwortlichen des lokalen Energieversorgungsunternehmens konnte bereits um 09:15 Uhr der erste Notstromgenerator zur Versorgung eines Wohnblocks in Betrieb genommen werden. Im Laufe des Tages wurden alle Aggregate in Betrieb genommen und versorgen nun unter anderem ein Altersheim, eine Schule, eine Tierklinik, eine Funksendestation und zahlreiche Haushalte. Bei manchen Objekten, besonders bei der Funksendestation, war es noch notwendig Verkehrswege, welche durch umgestürzte Bäume blockiert waren,  wieder frei zu machen.
Am Abend wurde die eingesetzte Mannschaft wieder nach Logatec zurückverlegt und in regelmäßigen Abständen Kontrollfahrten zu den Aggregaten durchgeführt.

Lesen sie in dieser Kategorie weiter …

Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Berufsfeuerwehr Wien: Zeitgleich zwei Großeinsätze

Nahezu zeitgleich wurde die Berufsfeuerwehr Wien am 20.10.2020…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Schlechtwetterfront: 50 zusätzliche Einsätze für die BF Wien

Wegen starkem Wind und Dauerregen mussten die Einsatzkräfte…
Stadt Wien | Feuerwehr und Katastrophenschutz

Verkehrsunfall: schwerverletzte Frau aus deformierten PKW befreit

Eine schwerverletzte Frau wird nach einem Verkehrsunfall am frühen…

Stöbern Sie in unserem Archiv …

,

Vorarlberger Hubert Vetter als CTIF-Vizepräsident bestätigt

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband gratuliert Landesfeuerwehrinspektor…

LKW Brand im Wohnpark Alterlaa

Aus unbekannter Ursache ist es am 19.06.2017 im Wohnpark Alterlaa…

Fahrzeugkollision – Fahrzeuglenker eingeklemmt

Heute Früh (10.01.2016) bemerkten Passanten einen Verkehrsunfall…

Dachbrand

  Aus bisher unbekannter Ursache war in einem, teilweise in…

Kauz wird aus misslicher Lage befreit

Am Morgen des 10. Dezember 2014 wurde die Berufsfeuerwehr Wien…

Verkehrsunfall Pkw

Ein PKW war am 17. Juni 2013 aus unbekannter Ursache von der…