Digitale Feuerwehrjugendarbeit – Möglichkeiten, Sicherheit und Rahmenbedingungen

Gerade in der Feuerwehrjugendarbeit stehen der persönliche Kontakt und Umgang sowie die feuerwehrfachliche Ausbildung mit Hand, Herz und Hirn im Mittelpunkt. Die Feuerwehr, die vom praktischen Tun geprägt ist, sollte sich dennoch nicht vor neuen digitalen Möglichkeiten verschließen, denn für jüngere Generationen sind es Lebenswelten. Um sich darin sicher bewegen zu können, ist allerdings eine entsprechende Medienkompetenz vonnöten.

Die Zielgruppe dieses Weiterbildungsseminars sind die österreichweit tätigen Bezirks-(Bereichs-)jugendbeauftragten. Diese haben den Auftrag, das erworbene neue Wissen an Ihre Jugendbeauftragte in den Bezirken weiterzureichen. Zudem wird dieses Seminar aufgezeichnet und im Anschluss öffentlich zugänglich gemacht, damit viele weitere Jugendbetreuer von den Inhalten profitieren können.

Termin

  • 19. März 2021

    16:00 bis 19:00 (Login ab 15:30)

Das Programm

  • 15:30   Login, Technik-Briefing (ABI Richard Berger)
  • 16:00  Eröffnung (BFR Manfred Eibl, BR Claudia Sticker)
  • 16:10   Das Internet und meine Feuerwehr (BR Andreas Rieger)
      • Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken von digitaler Jugendarbeit
  • 17:00  Pause
  • 17:15   Was bietet das Internet für die FJ? (Matthias Jax)
      • alles rund um die Themen Sicherheit, Daten- und Jugendschutz
  • 18:00  Pause
  • 18:10   Kindern und Jugendlichen Raum geben (Günter Kopp)
      • Ängste und Sorgen zulassen und den Übungsbetrieb entsprechend gestalten
  • 19:00  Ende

(geringfügige Änderungen möglich)

Die Anmeldung

4 + 0 = ?