TRVB 125 /15 "Rauch- und Wärmeabzugsanlagen („Smoke and heat exhaust systems”) und Rauchableitungsanlagen"

In einem geschlossenen Raum steigt Rauch über der vom Brand erfaßten Fläche im Wesentlichen lotrecht bis zum Dach bzw. zur Decke (im Folgenden als Decke bezeichnet) auf und breitet sich dort aus, sinkt an Begrenzungswänden ab und wird vom Brand gemeinsam mit der Verbrennungsluft angesaugt. Dadurch füllt sich schließlich der gesamte Raum rasch mit Rauch und heißen Brandgasen. Können Rauch und Wärme nicht abziehen, kommt es in großen Räumen infolge des ausreichend vorhandenen Sauerstoffs nicht zur Erstickung des Brandes, sondern zur raschen Erhitzung des gesamten Raumes samt dessen Inhalt und infolge unvollständiger Verbrennung zu brennbaren gasförmigen Verbrennungsprodukten. Dadurch kann bei Luftzufuhr (Zerbersten von Fenstern, Öffnen von Türen, Zerstörung des Daches und dgl.) eine schlagartige Durchzündung stattfinden. In verqualmten, durch den Brand mit nachfolgendem Wärmestau unter Decken bzw. Dächern aufgeheizten Räumen werden Fluchtwege unbenutzbar, es wird die Brandausbreitung durch fortschreitende Erwärmung noch nicht brennender Stoffe beschleunigt, die Gebäudekonstruktion (besonders im Dach bzw. Deckenbereich) zunehmend thermisch belastet, die Lokalisierung eines Brandherdes und damit eine gezielte Löschaktion erschwert oder gar unmöglich gemacht. Richtig dimensionierte und ausgeführte Anlagen zur kontrollierten Rauchabfuhr aus Gebäuden (Entrauchungsanlagen) können diesem ungünstigen, gefährlichen Brandverlauf entgegen wirken. Hierzu ist es erforderlich bereits bei der Planung des Gebäudes (z.B.: Geschoßhöhe, Lagerhöhen, Schachtquerschnitte, usw.) auf die Dimensionierbarkeit einer RWA Rücksicht zu nehmen – siehe Punkt 6 dieser TRVB.

Verfügbarkeit:
Lieferbar
Veröffentlicht:
2015; Stand 03/2016 (nur bei Download)
Musterdownloads:
Inhaltsverzeichnis TRVB 125
Preis: ab 16,00 €

TRVB 125 /15 "Rauch- und Wärmeabzugsanlagen („Smoke and heat exhaust systems”) und Rauchableitungsanlagen"

* Pflichtangaben